logo handball wiblingen klein

SG Ulm & Wiblingen - Handball

Logo SSV 1846 Logo Turnverein Wiblingen

 

Trainingswochenende 16. - 17.09.2017

Voller Elan und Tatendrang starteten Samstagmorgen um 9 Uhr 16 Spieler der Herrenmannschaft in das Trainingswochenende. Erster Punkt auf der Tagesordnung war eine kleine Laufeinheit in den Wäldern rund um die Bezirksportanlage. Steigender Puls und Blutdruck holten auch den müdesten Langschläfer aus seinem komatösen Zustand und bereitete ihn auf ein langes und anstrengedes Wochenende vor. Die in jeglicher Hinsicht "frische" Luft tat ihr Übriges.

Zurück in der Tannenplatzhalle mussten die tapferen Männer auch schon den ersten Schlag ins Genick verkraften.
Die Frauenmannschaft traf sich zum gemütlichen gemeinsamen Frühstück, während die erste Trainingseinheit der Herren schon in vollem Gange war.

Nach 2 Trainingseinheiten am Vormittag, welche als Schwerpunkte Koordination, Kraft, Kraftausdauer und Abwehrverhalten hatten, kam die wohlverdiente Mittagspause gerade recht.

Es fanden sich Gruppen, welche sich auf verschiedene kulinarische Expeditionen begaben. Die Eine verpflegte sich mit türkischem Nobel-Fastfood, die andere stärkte sich beim Asiaten nebenan mit allem was das Sportlerherz begehrt.

Mit vollen Energiespeichern waren alle für den 2. Teil des ersten Traingstages bereit.

Insgesamt brachten die Spieler weitere 2 Trainingseinheiten hinter sich. Schwerpunkte waren nun der Torabschluss, erneut Abwehrverhalten und neben taktischen Anweisungen für den Angriff auch einige Übungen für die Torhüter.
Da die 2. Mannschafft in Vöhringen spielen musste, waren wir gezwungen den Trainingstag bereits um 16 Uhr zu beenden. Einige Spieler machten sich auf den Weg um in Vöhringen zu spielen oder zuzuschauen, andere ließen den Tag in der Halle gemütlich bei einem isotonischen Kaltgetränk ausklingen. Eine letzte kleine Gruppe plagte sich mit Krämpfen im ganzen Körper irgenwie nach Hause auf das Sofa.
 

Der Sonntag begann für den Großteil der Trainingsgemeinschaft im Lustgarten am Klosterhof, wo für den Marathon aufgebaut, anschließend Streckenposten gestellt und die Verpflegungsstation betreut werden musste.


Einige ganz Verrückte hatten es sich trotz Trainingslager nicht nehmen lassen den Halbmarathon in Angriff zu nehmen.
 

Die erste Trainingseinheit konnte so erst gegen 14 Uhr in Angriff genommen werden.
Sogar die Läufer des Halbmarathons erschienen. Die einen sahen noch besser aus, die anderen hatten doch sehr müde Beiine und weiche Knie.
Da auch einige Spieler, welche den Halbmarathon nicht bestritten hatten am Sonntag körperlich nicht mehr ganz auf der Höhe waren, konnte das für Sonntag geplante Trainingspensum nicht mehr vollumfänglich erledigt werden.

In den Gesichtern vieler Spieler war ein erleichtertes aber auch müdes Lächeln zu erkennnen, als der Trainer den zweiten Tag des Trainingslagers gegen 17 Uhr beendete.


Den erholsamen Sonntagabend hatten sich alle redlich verdient. Auch an diesem Abend litt der ein oder andere allerdings wieder unter Krämpfen in den verschiedensten Regionen seines Körpers. Letztlich war das aber nur ein Zeichen dafür, dass an den beiden Tagen mit großer Freude, konzentriert und intensiv an der Form für die anstehende Saison gearbeitet wurde.

 

Handball, was sonst!

 Frei nach diesem unserem Motto haben wir uns vorgenommen, kräftig Nachwuchs in Ulm zu suchen und zu finden. Zu unseren Projekten, bei denen die jungen Damen und Herren vom Handball begeistert werden sollen, gehört zuallererst der Grundschulaktionstag, der in diesem Jahr parallel zur WM der Frauen laufen wird. Zusätzlich führen wir Handball AG’s an den Ulmer Schulen durch. Es ist wieder geplant, einzelne Sportstunden in Schulen zu übernehmen, um den Kindern unsere Sportart näher zu bringen. Wer hieran Interesse hat, kann sich gern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Und natürlich werden wir auch wieder ein Handball Camp 2018 für Kinder der 1.- 6. Klasse veranstalten (14.-16. Februar 2018). Nähere Infos dazu folgen noch. Außerdem haben wir 7.000 Stundenpläne in Ulm verteilt, auf denen unsere Trainingszeiten stehen und jedes Kind in Ulm eingeladen ist, einfach mal zum Schnuppern vorbeizukommen;-).

Das alles schaffen wir dank unseres großartigen Kooperationspartner der AOK Ulm-Biberach und den vielen ehrenamtlichen Trainern und Helfern. Danke Euch!

Ich freue mich auf viele neue junge Handballspieler!

Dinah

Koordination Schule/Verein und Handballcamp

We Love Sports – Aktion im Glacis Galerie Neu-Ulm

Im Juli hatten wir als Handball-Abteilung die Möglichkeit, uns eine ganze Woche in der Glacis-Galerie Neu-Ulm zu präsentieren und auf Fragen der Passanten einzugehen. Unsere Zielgruppe waren Kinder unter 15 Jahren, welche gern Sport machen würden. Wir konnten durch kleine Ballwurfspiele das Vertrauen der Kinder gewinnen und gleich im Anschluss unsere Trainingszeiten den Eltern vermitteln. Außerdem konnten wir mit einem breit gefächerten Angebot des SSV Ulm 1846 e.V. punkten bei den Kindern, welche nicht zum Handball kommen möchten. Darunter war Schwimmen, Fußball und Hockey vertreten.

Diese erfolgreiche Aktion konnten wir nur mit der starken Unterstützung der männlichen E1- Jugend stemmen, welche den Teamgeist und die Sportbegeisterung am besten präsentierten und bei vielen Passanten einen positiven Eindruck hinterließen.

 Mit sportlichen Grüßen

Evangelos Papadopoulos

Jugendtrainer SG Ulm & Wiblingen

           

Turnier in Hossingen irgendwo ganz weit weg

 Am 23.07.2017 um 7:00 Uhr!!! fuhren wir Jungs von der C-Jugend nach Hossingen zum Rasenturnier. Die Tage vorher hatte es immer geregnet, so dass der Rasen sehr rutschig war. Am Anfang überlegten wir, ob wir gescheit spielen können. Mit der Zeit gewöhnten wir uns an den Rasen. Ein Spiel war doof, denn die Gegner benutzten viel Harz. Wir wurden Vierter.

Luca und Deniz

Wir, die B-Jugend fuhren 2 Stunden später als die Kleinen 2 Stunden lang. Der Platz war schön gelegen. Unsere Gruppe besteht aus 5 Teams. Essen und Trinken gab es reichlich und unsere Gastgeber waren sehr freundlich. Auf allen 4 Plätzen waren kompetente Schiedsrichter. Unser Trainer war nicht wirklich zufrieden mit uns. Wir spielten unter unseren Möglichkeiten. Die Stimmung war gut und wir hatten Spaß.

Jonathan

Bei uns ist immer was los - die Minis und die F-Jugend stürmen das SSV-Bad

Wie in jedem Jahr besuchten die Minis und die F-Jugend der SG Ulm & Wiblingen 1 zum Abschluss einer erfolgreichen Saison am 21.07.17 das SSV-Bad. Trotz schlechter Wettervorhersage kam pünktlich zum Treffpunkt die Sonne heraus. So trafen sich gut gelaunt und schwer bepackt um 16.30 Uhr alle Minihandballer mit Ihren Eltern am SSV Bad, um einmal ein gemeinsames Erlebnis ganz anderer Art zu haben. So manch anderer Gast des Schwimmbades zeigte sich verwundert über die große Gruppe, die nach kurzer Platzsuche die Schwimmbecken inklusive Wasserballtor und Rutsche stürmte.

Fragen wurden beantwortet mit den Worten „Bei uns Minihandballern ist immer was los“.

Nach dem gemeinsamen Rutschen, Toben, Nassspritzen und Tore werfen durfte natürlich eine Stärkung nicht fehlen.

Die gab es anschließend am Kiosk in Form von Eis.

Zum Abschluss waren sich alle Kinder, Eltern und die Trainer einig – es war ein gelungener Abschluss mit viel Spaß für Groß und Klein. Gegen 18 Uhr fiel der Abschied schwer, bis zum Wiedersehen am 15.09.2017 – dem ersten Training nach den Sommerferien. Wir würden uns freuen, dort neue Kinder im Alter zwischen 5 und 8 begrüßen zu können. Bei Interesse bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

 Jana, Graziella und Stefan

 

Abschlusshütte der 2. Frauenmannschaft und ihren Freunden

Groß und Klein, Jung und Alt, brachen an einem nass-kalten Freitagnachmittag im Mai zur alljährlichen Hüttengaudi auf.

Die Reise führte auf das Hochplateau zwischen Sonthofen und Oberstdorf in das 900 Seelendörfchen Obermaiselstein.

An der neurenovierten Lenzenberghütte angekommen, hieß es erst einmal, 250 Meter Steilhang zu Fuß samt Gepäck zu bewältigen. Nach herzlichen Begrüßungen genossen wir die ersten Erfrischungsgetränke und erkundeten die urige Unterkunft. Da lediglich in den Gemeinschaftsräumen Strom vorhanden war, wurden die Schlafplätze noch bei Tageslicht verteilt und rasch bezogen. Der, nach getaner Arbeit, aufkommende Hunger wurde traditionell mit Spaghetti Bolognese gestillt. Den Abend ließen wir mit weiteren Erfrischungsgetränken und Gesellschaftsspielen ausklingen. In der Nacht gaben einige Hüttenbewohner ihre tänzerischen wie auch sängerischen Fähigkeiten zum Besten.

Der Morgen danach begann bei herrlichem Sonnenschein mit einem ausgiebigen Frühstück. Der grandiose Rundblick in die umliegende Bergwelt zog die Mehrheit auf eine abenteuerliche Wanderung gen Wannenkopf. Der Weg führte über ein reißendes Bächlein, an schneebedeckter Landschaft auf 1.712 Höhenmeter hinauf. Den Zurückgebliebenen wurde in der Zwischenzeit durch Activity, u.A. durch die pantomimische Darbietung einer Primaballerina alles abverlangt. Am Nachmittag war die Gruppe wieder vereint und stärkte sich bei Kaffee und Kuchen. Die Kinder tobten sich mit Schnitzereien und dem Bau eines Staudammes aus. Abends wurden die Grills angeheizt und reichlich belegt. Salate, Dips und Brötchen rundeten unser Menü ab. Mit vollen Mägen ging es sowohl bei Uno, Kakerlakensalat, Schafkopf und am Tisch der Activitysüchtigen heiß her, es herrschte ausgelassene Stimmung. Aufgrund des fortlaufenden Konsums an Erfrischungsgetränken wie am Vortrag wurde die Nachtruhe früher als erwartet eingeläutet.

Am Sonntag zeigte sich das Allgäu von seiner schönsten Seite. Bei strahlend blauem Himmel wurde gemeinsam aufgeräumt und geputzt. Selbst der Balkon war von solcher Mannschaftsstärke beeindruckt und gab beim abschließenden Gruppenfoto beängstigend nach. Wir befanden das einen guten Zeitpunkt, um die Heimreise anzutreten.

Schee wars!

 Steffi Zell

VfL Günzburg gegen Füchse Berlin

Die männliche C-Jugend der SG Ulm & Wiblingen hat die Idee, am 20.07.2017 nach Günzburg zu fahren. Dort spielen die Günzburger ihr Spiel des Jahres gegen die Füchse Berlin. Die spielen ihren Vorteil, dass sie durch die Bank einen Kopf größer sind als die Einheimischen, voll aus.
Für die Füchse Berlin ist es ein Testspiel in der Vorbereitung auf die Handball-Bundesliga-Saison bei Bayernligist VfL Günzburg . Sie gewinnen mit 40:24 (20:13). Torjäger Petar Nenadic war am Donnerstagabend mit acht Toren erfolgreichster Füchse-Schütze. Ihm folgte Nationalspieler Fabian Wiede mit sieben Treffern.

Der Ausflug war ziemlich genial. Das Spiel war zwar, man kann sagen, langweilig, weil die Füchse viel zu stark für Günzburg waren. Nenadic war cool, Heinevetter hat zwar nichts gehalten, war aber trotzdem cool. In der Halbzeit saß er ganz nah bei unseren Sitzplätzen. Die C-Trainerin fragte ihn, ob er sich mit den Jungs fotografieren lassen will. Das tat er. Und ich war grad auf der Toilette und nicht da!!! Ich dachte schon am Anfang, dass ich wieder keine Unterschrift bekomme, weil ich mich von links anstellen wollte und weggeschickt wurde. Als ich rechts fast dran war, drängten sich 3 kleine Mädchen vor und dann sagte der Mannschaftsverantwortliche von den Füchsen, dass Schluss mit Autogrammen ist. Doch nach dem Spiel bekam ich alle Unterschriften und alle Fotos, die ich wollte. Die Handballstars sind wirklich toll.

 Florian Dörfler

Vereins - INFO für Alle

Am letzten Sonntag konnte sich unsere E-Jugend bei einem großen Turnier in Aalen mit starken Gegnern aus ganz Württemberg messen. Dabei trafen wir auf Teams wie Frisch Auf Göppingen, Neuhausen/Fildern und Heilbronn. Unsere Jungs hatten im ganzen Turnier keinen Auswechselspieler, was bei den Gegnern zu Beginn ein Schmunzeln hervorrief. Überraschend war es jedoch dann für alle Teams und der Turnierleitung, als wir uns gegen 10 Teams durchsetzen konnten und jedes Spiel dominierten. Im Finale waren unsere Energiereserven aufgebraucht, trotz der sehr guten Verpflegung unserer Eltern. Der 2. Platz war somit ein voller Erfolg für uns ALLE. Deswegen nutze ich hier die Chance und bedanke mich für die starke Unterstützung aller Eltern am Spielfeldrand und hoffe auf weitere gemeinsame Erfolge.

Mit sportlichen Grüßen

Laki Papadopoulos

1.Mai – Handball ist dabei – das Wetter ist egal

 Nach dem Motto „Bei schönem Wetter kann jeder“ trafen sich die Handballer, ihre Familien und Freunde wie jedes Jahr am 1. Mai beim Albvereinshäusle am Binsenweiher, vor dem Wirtin Petra Stahl die Wiese zur Verfügung stellt.

Grillwürste und Getränke sponserte der Förderverein 2000 e.V., Salate, Kuchen und andere Köstlichkeiten brachten die Gäste.

11 Uhr begann das gemütliche Beisammensein bei stetigem Regen. Solange die Jacken dicht hielten und die Würste, Salate und Muffins schmeckten, saßen etwa 100 Leute beisammen. Die Männer kamen mit ihrem Wägelchen, das sie schon seit 7 Uhr früh durch die Gegend zottelten. Müllsäcke ersetzten die fehlenden Regenjacken. Einige Jugendliche stellten fest, dass es manchmal cleverer ist, nicht nur Sachen anzuhaben, die gut aussehen, sondern die auch warmhalten. Die Oldies um Bernd Stöferle wanderten leider erst ein, als der Grill schon abgebaut war. Da sieht man wieder, „Wer zu spät kommt, …“. Sie konnten sich nur noch an den Salaten, Kuchen und Getränken gütlich tun.

Wir danken dem Förderverein und den Damen 1, die dieses Jahr für die Organisation zuständig waren.

Pauli

Gleich 6 Talente der SG Ulm & Wiblingen sind unter den Besten der E-Jugend             

 Liebe Handballer und Handball Freunde. Die Saison ist nun vorbei. Heute, am 02.04.2017 in Laupheim konnten wir gemeinsam als Team drei unserer Jungs in die nächste Runde der Talentiade katapultieren. Das ist absolut ein gemeinsamer Erfolg von ALLEN.  AUF PLATZ 3 hat`s heute Lasse geschafft. Auf Platz 5 Riccardo und als Torwart NR.1 unser Moritz.

 Laki Papadopoulous

       

 Am 26.3.17 fand der letzte Spieltag der wE in Friedrichshafen statt. Dies war zugleich die Talentiade, bei der für den Bezirksentscheid gesichtet wurde. Unsere Mädels konnten souverän die beiden Handballspiele und auch die beiden Parteiballspiele gewinnen. Auch bei den anstehenden Koordinationsübungen haben wir super abgeschnitten. Zum Schluss bekamen alle Mädels eine Urkunde und einen Turnbeutel vom Sponsor VR-BANK. Als Krönung wurden 3 unserer Spielerinnen gesichtet: Nikol, Svenja und Maja. Die beiden letzteren als beste Spielerinnen des Turniers.
Bevor die Spielerinnen des Jahrgangs 2006 in die wD-Jugend wechseln, haben wir das letzte Training vor den Osterferien genutzt, um gemeinsam zum Eisessen zu gehen. Nach einem Spaziergang durch Wiblingen haben wir uns alle in der Eisdiele am Pranger bei Antonella mit Eis versorgt. Anschließend hatten wir noch Zeit, den Spielplatz im Lustgarten unsicher zu machen. Nach den Ferien starten die Mädels des Jahrgangs 2006 nun in der D-Jugend. Es ist schon beeindruckend zu sehen, wie sich die Spielerinnen in ihrer Zeit in der E-Jugend weiterentwickelt haben. Vielen Dank auch für die super Unterstützung durch die Eltern.

Claudia Kicherer

Der Handballverband Württemberg ist seit Beginn der VR-Talentiade, unterstützt von den Volksbanken und Raiffeisenbanken in Württemberg, im Jahre 2001 als „Gründungsmitglied“ dabei.
Teilnehmen an der VR-Talentiade – Handball dürfen 10-jährige Mädchen und Jungen. Diese Kinder sind der jüngste Jahrgang, der am Spielbetrieb teilnehmen darf.

 

Lasse Schick, Riccardo Matarrese, Amelie Krusche , Svenja Hecht und Maja Schwarz gehören nun zu den Besten des Bezirks Bodensee-Donau. Sie bewiesen ihr Können nicht nur im Handballspiel sondern auch bei diversen Koordinationsübungen.

 Wir sind sehr stolz auf Euch.

 Pauli

Jugendleitung SG Ulm & Wiblingen

 Bei den Minis/ der F-Jugend Ulm ist immer was los!

Jeden Freitag von 16.45 Uhr bis 18.00 Uhr trainierten die Minis/F-Jugend in der Saison 2016/2017 gemeinsam unter beengten Räumlichkeiten in der Mehrzweckhalle Weststadt. Mit teilweise bis zu 32 Kindern hatten wir auch in dieser Saison einen riesigen Zulauf für den wir sehr dankbar sind.

Während sich die Minis im Alter von drei bis sechs im Training zunächst mit koordinativen Übungen und der spielerischen Heranführung an den Handballsport beschäftigen, durften sich die Sieben- und Achtjährigen nach dem regelmäßigen Training auf den F-Jugend-Spieltagen im Handball, Königsball, Aufsetzerball und Mattenball mit den anderen Mannschaften aus dem Bezirk messen. Bei allen Kindern zeigten sich im Verlauf der Saison Fortschritte und auch der Spaß sowie die Bewegungserfahrung kamen nie zu kurz. Sehr stolz sind wir darauf, dass trotz des Alters- und Leistungsunterschiedes die gegenseitige Wertschätzung und der Teamgedanke immer spürbar vorhanden war.

 Wie in jedem Jahr fällt auch in diesem Jahr der Abschied schwer, aber wir freuen uns, dass unsere „Großen“ weiter am Ball bleiben und nach den Osterferien in die E-Jugend wechseln.

Im letzten gemeinsamen Training wurde gemäß der eigenen Tradition gemeinsam mit den Eltern trainiert.

Schon beim Aufwärmspiel „Räuber und Gendarm“ zeigten die Kinder, dass sie mit geschickten Lauftäuschungen die Eltern abhängen konnten und auch beim anschließenden Parcour hatten die Kinder mehrheitlich die Nase vorn. Zum Abschluss wurden gemeinsame Ballspiele gemacht und die Trainingseinheit mit Getränken und etwas Süßem ausgeklungen.

 Für die neue Saison erhoffen wir uns neue Mitspieler, viele Zuschauer bei unseren Spieltagen und weiterhin viel Spaß in unserer Handballfamilie.

 Stefan, Darline, Lena, Jana und Graziella

 

Osterspezial Minis Wiblingen

 Die Saison 2016/2017 und gleichzeitig auch den Abschied unserer Großen in die E-Jugend beendeten wir alle zusammen mit einem besonderen Training.

Das letzte Training vor Ostern haben wir zu einem „Osterspezial“-Training gemacht. Mit Eierlauf, Sackhüpfen, Nester befüllen bzw. berauben, usw. mussten die Kinder verschiedene Stationen durchlaufen. Sie hatten dabei richtig viel Spaß.

Die Freude stand in diesem Training im Vordergrund und ganz nebenbei wurde durch die Übungen die Motorik und Koordination sowie das Fangen und Werfen trainiert. Am Ende durfte jedes Kind mit einem Ballon durch die Halle balancieren und ihn zum Abschluss gemeinsam mit allen kaputt machen. Es war ein gelungener Ausklang der Saison.

Susie Kräuter

Saison- und Trainerwechsel bei der gemischten D-Jugend

 Bereits vor den Sommerferien 2016 hat das Team um Eddi Maunz und Dieter Kling an der Qualirunde als erste Standortbestimmung teilgenommen Bei dem Turnier in unserer Tannenplatzhalle wurde der als Ziel angestrebte Platz 3 problemlos erreicht. Als Ziel für die Hallenrunde wurde Platz 3 in der Kreisklasse A und damit verbunden das Erreichen der Endrunde der besten sechs Mannschaften abgesteckt

 Die Spielrunde verlief dann auch wie geplant. Schon frühzeitig hatte sich abgezeichnet, dass die sich zum Ziel gesetzte Platzierung erreicht werden kann. Dabei hat sich die Mannschaft in teils packenden Spielen wie zum Beispiel beim knappen Sieg in Weingarten hervorragend präsentiert. So konnten bisweilen sogar Spieler eingesetzt werden, die gegen starke Mannschaften nicht zum Einsatz kamen, und eben diese Spieler konnten mit tatkräftiger Unterstützung der ganzen Mannschaft ihre ersten Tore erzielen und Selbstvertrauen tanken. Als Belohnung für den tollen Einsatz folgte schließlich im Dezember ein gemeinsames Pizzaessen.

 Nach dem erfolgreichen Abschluss der Spielrunde ging es dann im Januar 2017 in die Endrunde der Kreisklasse A. Hierbei musste sich die Mannschaft gegen teils körperlich überlegene Mannschaften wie z.B. Bregenz beweisen. Der Ausfall von wichtigen Spielern sowie Pech, das förmlich am Pfosten sowie an der Querlatte zu kleben schien, machten der Mannschaft das Leben schwer. Mit Platz 5 in der Sechserstaffel wurde die Endrunde abgeschlossen. An dieser Stelle geht ein Dank an die Spielerinnen aus der wD-Mannschaft, die bei dem eingetretenen Personalengpass kurzfristig eingesprungen waren.

 Zweifelloser Höhepunkt stellte dann kurz vor Ostern das gemeinsame Training der Mannschaft und der Eltern dar, wobei zunächst gemischt zusammengestellte Eltern - und Jugendteams gegeneinander antraten, ehe es im Anschluss noch darum ging, ob sich die Schnelligkeit und Kondition der Jugend gegen die Routine und Erfahrung der Eltern durchzusetzen vermag. Nach einem harten Kampf konnte sich das Elternteam noch einmal durchsetzen. Als Belohnung für das Training und die ganze Saison hatten sich alle ein Essen beim Italiener verdient. Hervorzuheben hierbei ist, dass an diesem Freitag alle Spieler und Eltern dabei waren, was den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und den Eltern unterstreicht.

 Bemerkenswert über die ganze Saison hinweg war die Unterstützung durch die Eltern, die Ihre Jungs auch bei Auswärtsspielen lautstark begleitet haben. Ein besonderer Dank gebührt zum Abschluss den beiden Trainern Eddi Maunz und Dieter Kling, die mit ihrer ruhigen und sympathischen Art die Jugendlichen hervorragend motiviert und betreut sowie zu einer unvergesslichen Saison beigetragen haben. Toll, dass sich der neue Trainer Felix bereits vor dem Saisonende zur Verfügung gestellt und zu einem fließenden Übergang in die nächste Saison beigetragen hat.

 Wolfgang Härle

 

 

5 Push-up oder die Erfolgsgeschichte der 2. Herrenmannschaft der

SG Ulm & Wiblingen

 

                                           

Der Beginn der Vorbereitung der Saison 2016/2017 war kein leichtes Unterfangen, doch im Laufe des Jahres konnten sich die Spieler den Leistungsanforderungen des Trainers Mico annähern, jedoch niemals erreichen.

Die kontinuierliche Verbesserung der Leistung führte letztendlich zum souveränen Meistertitel mit nur 2 Niederlagen bei 14 Spielen.

Mit einem modernen und defensiv starken Handball (und dem Starspieler Osman Sancak), easy Goals und gutem Mannschaftsgefühl war es uns ein Leichtes, in dieser Liga zu glänzen.

Die Harmonie zwischen jung und alt war phänomenal. Der älteste Spieler ist unsere Gere mit 52 und unser Küken ist Dean mit frischen 17 Jahren. Der gerade 18 Jahre alte Marcel führt die Torschützenliste mit nahezu doppelt so vielen Toren an wie der Zweitälteste, der 44jährige Wolfgang. Auch Sven(19) und Malte(21) warfen diese Menge an Toren. Das ist „Zweite“ in Reinkultur.

 Wir freuen uns auf die nächste Vorbereitung und die Herausforderungen des nächsten Jahres. Wir starten mit einem 0:0 und VOLLGAS mit Jung und Alt in die neue Saison.

 Schmerzlich werden wir die neue Saison, leider ohne SG Legende, Topscorer und Starspieler oder wie er mit bürgerlichen Namen heißt – Osman Sancak – überstehen müssen.

Danke an den Captain und Tierfreund, der trotz stressigem Jetset-Life uns hier und da unter die Arme greifen konnte. Die „Whistle“ war während des Spiels und des Trainings sehr gefürchtet und spornte uns immer zu Bestleistungen an.

Grüße an den Metzger, der laut Trainer die ganze Saison der beste Mann war und ist, bei dem es jedoch für die erste Mannschaft vorn und hinten nirgends na langt.

Ihr seht, wir haben Spaß und freuen uns auf die Zukunft.

 Die 2. Herrenmannschaft

 

Weibliche A – Jugend (2016/2017) – die Meisterschaft

 Mit einer tollen Leistung in der Hauptrunde konnten wir mit kräftiger Unterstützung der weiblichen B - Jugendlichen die Meisterschaft der Bezirksklasse Bodensee/Donau für die SG Ulm & Wiblingen sichern.

Mit einem sehr dünnen Kader dafür mit noch größerer Leidenschaft gilt ein großes Dankeschön an diejenigen die sich einer Doppelbelastung ausgesetzt haben.

Auch ein Dankeschön an Tina Hieber, die uns als Gastspielern von Vöhringen sehr unterstützt hat !!!

 Ali Sancak

 

Weibliche B – Jugend (2016/2017) – YOU CAN CALL US MEISTER! 

 

 Die vergangene Saison war sehr erfolgreich für uns, denn nicht nur in der Vorbereitung auf den Turnieren haben wir uns gut geschlagen, sondern auch bei jedem einzelnen Punktspiel kämpften wir bis zum Schluss. Wir spielten gut als Mannschaft und motivierten uns untereinander immer. Da wir auch viel außerhalb von der Halle unternommen haben, entwickelten wir uns nicht nur spielerisch weiter, sondern sind auch als Mannschaft zusammengewachsen. Deshalb haben wir es geschafft, schon zwei Spiele vor Saisonende (bis dahin) ohne Punktverlust Meister zu werden. Wir freuen uns sehr über diesen Titel Meister der Bezirksklasse Bodensee/Donau. Ein großes Dankeschön auch an unsere Trainerin Anni und an die Eltern für unsere Meisterschaftsshirt. YOU CAN CALL US MEISTER! 

 Die weibliche B-Jugend

Handballcamp in den Februarferien 1.-3.3.2017

     

      

   

   

Ulmer Nachwuchshandballer lernen von Profis

Handballcamp der SG Ulm & Wiblingen: Norddeutsche Profi-Spielerinnen coachen drei Tage lang

fh/hh Anstatt langweiliger Ferienbeschäftigung veranstaltete die SG Ulm & Wiblingen in Zusammenarbeit mit zwei Trainerinnen vom THW Kiel und einem Sportpromoter und unter der Schirmherrschaft der AOK vom 1. März bis zum 3. März 2017 ein dreitägiges Trainingslager für Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren.

 An den drei abwechslungsreichen Trainingstagen wurden die Kinder jeweils von 8:30 bis 16:30 Uhr – altersgerecht in drei Gruppen verteilt – anfänglich in den Basics, danach in vielen weiteren Übungen und Spielen unterrichtet. Der Spaß am Spiel stand hierbei im Vordergrund.

Unterstützt von eigenen Trainern, aktiven Spielern aus den Frauen- und Jugendmannschaften konnten 45 Kinder, teils schon handballerfahren aber auch Neulinge, durch altersgerechtes Heranführen und Fordern ihre Freude und ihr Wissen am Handballspiel entdecken und erweitern. Durch freiwillige Helfer konnten alle hungrigen Zebras, Füchse und Löwen mit leckerem Mittagessen sowie zahlreichen Kuchen gebändigt werden.

Ohne die große Unterstützung der AOK Ulm-Biberach hätte das Camp nicht stattfinden können. Vielen Dank für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

                Harald und Florian Härtel

  

 

 

Sponsorenevent am 12.02.2017

   

Am 12.02.2017 lud die SG-Leitung zum zweiten Sponsoren-Event ein, um sich bei den Freunden und Förderern der SG Ulm & Wiblingen für die Unterstützung zu bedanken.

Über den Förderverein wie auch direkt erreichen uns Spenden, die unsere Vereinsarbeit ermöglichen.

Der rechte Teil der Tannenplatzhalle wurde abgesperrt, um ein Büffet mit Kuchen, Kanapees und Getränken aufzubauen. Die Helferinnen der Damenmannschaften wurden von den Eltern der wD unterstützt. Vielen Dank hierfür.

Dem Publikum wurden sehenswerte Handballspiele gezeigt. Die zweiten Damen spielten gegen Ludwigsfeld II ein 20:20 Unentschieden. Die zweiten Herren gewannen gegen Uttenweiler deutlich mit 30:17. Leider wurde das Damenspiel gegen den Tabellendritten FN-Fischbach mit 25:30 sowie das Spiel der Herren gegen die starke Reserve aus Bregenz mit 26:32 verloren.
Die Atmosphäre war riesig und die vielen Jugendspieler unterstützten lautstark ihre Vorbilder. In der Nebenhalle wuselten so viele Kinder wie sonst in den MInitrainings.

Ein Schiedsrichter fragte neidisch, ob immer so eine super Stimmung in unserer Halle herrschen würde.

An dieser Stelle möchte ich den Dank an unsere Sponsoren und allen Schiedsrichtern, Trainern, Betreuern und Helfern wiederholen. Jeder Einzelne ist Teil unserer SG.

Jörg

 

 

Handball WM 2017 – gemeinsam schauen  

Manchmal glauben wir Trainer, dass die Organisatoren der WM erst mal schauen, wann wir Training haben, und dann legen sie die Spiele Deutschlands genau dazwischen, damit wir auch durch ein Schieben der Trainings ja nicht gucken können. Freitag, 20.01.2017 beim Spiel Deutschland gegen Kroatien haben wir sie aber überlistet. Dank an Ralf Eisinger, der keine Kosten und Mühen gescheut hat, um uns das gemeinsame Erlebnis zu ermöglichen. Spieler von D-A, Männern und Frauen kamen und schauten in der Halle. Der Ton war etwas leise, deshalb mussten wir unsere Kommentare anpassen. Den einzigen Kroaten unter uns foppten wir mit lustigen Bemerkungen. Die Halbzeit wurde genutzt, um aufs Tor zu werfen.

                                    

Gleich im Anschluß an die Vorführung begann das Training der Männer und der männlichen C und B Jugend. Alle anderen gingen nach einem kurzen oder längeren Schwätzchen nach Hause.

 Leider ist die WM für die deutschen Handballer schneller vorbei gewesen als alle erwartet haben. Aber so ist`s im Spiel. Mal gewinnt man, mal nicht.

 Von dieser WM hatten wir Trainer und Organisatoren an der Basis im Übrigen gar nichts, da nicht ein Spiel im Fernsehen kam. Weder in den öffentlich-rechtlichen Programmen noch bei den Privatsendern. Nicht einmal im Pay-TV. Dass in einem Handball-Land wie Deutschland (767.000 Mitglieder, 4400 Vereine, 22.000 Mannschaften) ein Sponsor einspringen muss, damit es überhaupt Livebilder von der WM zu sehen gibt, ist ein Armutszeugnis für alle Beteiligten – und die Sportart selbst.

Pauli

 

Ferientraining

 Die meisten von uns waren beim Turnier in Schweden dabei. Schon da wurde von den Trainern verkündet, dass mindestens noch einmal Training in den Ferien sei. Deshalb ging auch ich am 03.Januar 2017 in die Friedrichshafener Halle. Dort warteten schon viele Spieler und Ralf und Pauli und Phillip auf uns. Es waren viele da von der männlichen A, B, C – Jugend und von den Mädchen. Leider hatte ich meine Turnschuhe vergessen. Da ich nicht in Wiblingen wohnte, dachte ich, dass ich nicht mitmachen kann. Doch Ralf gab mir seine Turnschuhe und machte das Training in Badeschlappen. Das Training in den Weihnachtsferien war für mich sehr gut, außer dass ich Liegestützen machen musste, wann immer einer sagte: „Ralf, schicke Schuhe!“. … und sie sagten es oft. Das war aber meine Schuld und trotzdem fand ich  das Training in den Ferien gut. Die anderen fanden es sehr lustig. Ich habe gehört, dass Ralf schon mal in rosa Badelatschen Training gab. Das waren dann sicher mehr Liegestütze für den Vergesslichen.

Tomislaw

 

 

Lundaspelen 2016 – Wir waren dabei 

     

 

 26.12. – 30.12.2016

 Während sich die meisten unserer SG Handballer den Weihnachtsbraten schmecken ließen, packten die SpielerInnen und Betreuer der Mannschaften mC, mB, mA und wB ihre Handballsachen, Isomatten und Schlafsäcke. Am Abend des ersten Weihnachtstages machten wir uns auf den Weg ins 1.200 km entfernte südschwedische Lund, zum größten Jugendhandballturnier der Welt: den Lundaspelen.

 Die Universitätsstadt Lund mit ihren 80.000 Einwohnern ist eine Handballhochburg. Die beiden Handballvereine der Stadt (H43 Lund und Lugi HF) sind mit ihren aktiven Mannschaften in den Top Ligen Schwedens vertreten. Der ehemalige schwedische Nationalspieler Kim Ekdahl Du Rietz von den Rhein Neckar Löwen hat bei Lugi das Handballspielen gelernt. Die Lundaspelen werden seit 1978 ausgetragen und locken seitdem hochkarätige Jugendmannschaften zu diesem Turnier. Dieses Jahr nahmen u.a. Jugendliche aus Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen, Deutschland, Belgien, Italien, Litauen, Hongkong, Kroatien und den Niederlanden teil. Das Motto für die 9500 SpielerInnen aus 15 Nationen lautet: „Creating memories for life“.

 Die Organisation des Riesen-Turniers ist perfekt: Die Teilnehmer können den öffentlichen Nahverkehr nutzen und werden in Schulkantinen verpflegt. WLAN ist überall gratis nutzbar, und es steht eine Lundaspelen-App zur Verfügung, mit Hilfe derer, die Daheimgebliebenen sämtliche Spiele am Liveticker verfolgen können. Es wird an den 4 Turniertagen in über 20 Hallen in und um Lund von 8 Uhr morgens bis 22 Uhr abends gespielt. Während sich die mitgereisten Eltern der SG in den Hotels der Stadt untergebracht hatten, übernachteten unsere Handballer mit ihren Trainern in einer Schule. Aufgrund der teilweise weiten Anfahrtswege zu den Hallen und den frühen Anwurfzeiten konnte es unseren Jugendlichen passieren, dass sie sich trotz Ferien um 6 Uhr aus ihren Schlafsäcken schälen mussten.

 Die Gegner unserer Teams aus Deutschland, Schweden, Dänemark und Holland waren allesamt stark bis erstklassig, sodass keine unserer Mannschaften den Einzug in die A Playoffs schaffte. Höhepunkt war der errungene Punkt unserer Mädels gegen Hongkong und auch unsere Jungs konnten streckenweise gut gegen die Topteams mithalten.

 In einem Punkt waren wir jedoch unschlagbar: Die Mannschaften fuhren geschlossen – soweit nicht durch ein Spiel abgehalten – zu jeder Austragungsstätte, um groß wie „klein“ stimmkräftig gegen die Wikinger anzufeuern.

 Neben der Eröffnungsfeier und der Players-Party (nicht angetreten – Bett bevorzugt) stand für unsere SpielerInnen der Besuch zweier Erstliga-Spielen der Damen- und Herrenmannschaften von Lund in der Sparbanken-Arena auf dem Programm. Am Finaltag konnten wir alle gemeinsam die Endspiele in der berstend vollen WM-Halle verfolgen. Schön, dass im Rahmen des Turniers in Lund auch Behindertensport ausgetragen wird. Es gibt spezielle Klassen für Rollstuhlhandball sowie geistig Behinderte. Auch diese Teams der Special Class durften ihre Endspiele vor tausenden Zuschauern in der Arena austragen und hatten sichtlich ihren Spaß daran.

 Unsere Spielerinnen und Spieler sind am Silvester-Morgen nach 18 Stunden Busfahrt allesamt wieder heil in Wiblingen angekommen. Zwar müde, doch mit jeder Menge „Memories for life“ im Gepäck. Bleibt noch Danke zu sagen an alle, die uns dieses tolle Erlebnis ermöglicht haben: den Organisatoren, den Trainern und Betreuern, den Sponsoren, unserem Förderverein und unseren Eltern.

Wir kommen wieder: SG@lundaspelen>

Familie Kicherer und Marion Härtel

 

Handball mit Freunden  

   

Am 10.12.2016 ist in der Ballspielhalle fiel leider ein Jugend Handball Spiel aus. Kurzerhand haben wir, gemischte E-Jugend, uns mit Freunden in der Halle getroffen und die Zeit sinnvoll genützt. Wir konnten unser Tempospiel trainieren, viele erste und zweite Welle Kombinationen laufen und vor allem viel aufs Handballtor werfen. Zum Abschluss spielten wir Handball mit gemischten Mannschaften. Alle hatten sehr viel Spaß, Bewegung und ein unvergessliches Training mit Freunden.

 Laki Evangelos Papadopoulus

 

Klein trifft Groß

 

 Die Adventszeit hatte begonnen. Die letzten Spiele der Hinrunde waren gespielt. Die meisten Handballer befanden sich bereits in der Weihnachtspause und freuten sich auf diverse üppige Sünden-Mahlzeiten zwischen Weihnachten und Neujahr.
Nicht so die männliche B-Jugend und die 1. Herren Mannschaft der SG Ulm & Wiblingen. An einem Dienstagabend trafen sich die jüngeren, die etwas älteren und die teils alten Mannen beider Mannschaften zu einem gemeinsamen Training in der Tannenplatzhalle in Wiblingen.

Nach einer kurzen Aufwärmphase wurde es schon bald ernst. Zu Beginn spielte klein gegen groß, alt gegen jung, flink gegen schnell müde, oder auch schmächtig gegen kräftig. Trotz der körperlich erheblichen Nachteile konnten die Jungs den Männern einige Eier legen und ließen den einen oder anderen Spieler der Männermannschaft bei einer Körpertäuschung ganz schön alt aussehen. Defensiv konnten die Spieler der B-Jugend die Kolosse der Männer jedoch nur äußerst selten stoppen.

Um etwas mehr Spannung und Ausgeglichenheit in das Spiel zu bringen, wurden anschließend die Mannschaften gemischt. Alt und jung spielten nun nicht nur gegeneinander, sondern auch miteinander. Trotz einigen Abstimmungsschwierigkeiten aufgrund der unterschiedlichen Spielstile kam nach und nach ein immer besserer Fluss in das Spiel. Die jüngeren gewöhnten sich an den etwas langsameren kontrollierten Spielstil der Herren und die älteren wurden aufmerksamer und gedankenschneller, um nicht von den flinken teils unerwarteten Aktionen überrascht zu werden.

Letztlich profitierten die Spieler beider Mannschaften von der ungewohnten Trainingseinheit. Die Jungs der B-Jugend mussten feststellen, dass ihnen noch einiges an Kraft und Masse fehlt, um mit den großen mitzuhalten. Auch beim Stellungsspiel in der Abwehr und an spielerischer Kontrolle müssen sie noch arbeiten. Einige Männer der 1. Herrenmannschaft mussten feststellen, dass sie nicht mehr so schnell auf den Beinen sind, wie sie es noch vor „wenigen“ Jahren waren. Andere waren nach wenigen Angriff- und Abwehrphasen so am „Pumpen“, dass sie dem Tempo der jüngeren kaum oder gar nicht mehr folgen konnten. Auch von der spielerischen Kreativität der B-Jugend können sich die Männer noch das eine oder das andere abschauen.

Um das letzte Training im Jahr 2016 lange in Erinnerung zu behalten, gab es nicht nur diese spezielle Trainingseinheit, sondern auch noch einen kulinarischen Leckerbissen. Alt und jung saßen noch lange in der Halle zusammen und füllten ihre Energiespeicher mit leckerer Pizza von Big Baba auf.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die SG Ulm & Wiblingen für die Begleichung der Pizzarechnung.
Vielen Dank auch an Pauli, die das besondere Training organisiert und somit allen Beteiligten eine wertvolle handballerische Erfahrung ermöglicht hat.

 Oli Slave

 

10./11.12.2016   „Wir räumen die Keller leer“  

            

Unter diesem Motto wurden beim letzten Spieltag vor Weihnachten in der Ballspielhalle „antike“ Trikots, Einzelstücke, alte Bälle und übrige Trainingsanzüge gegen Spendenbasis angeboten. So konnten in den Kellern etwas mehr Platz geschaffen und so manches Handballerherz glücklich gemacht werden (auch wenn so mancher erst noch in sein Trikot reinwachsen muß).

 Vor allem die weibliche B-Jugend schlug zu. Sie erstanden gleich mehrere Trikots gleicher Art. Nur die „schicken“ Radlerhosen in Lycraoptik wollten sie nicht dazu.

 Es kam ein stattlicher Betrag in die Jugendkasse.

 Klumpi

Neuer Trainer bei Herren 1               

Januar 2016 kündigte leider nach langjähriger Zusammenarbeit Harry Michaeler das Traineramt bei der ersten Herrenmannschaft der SG. Konnte ein mannschaftsinternes Gespräch zum Jahresende 2015 noch alles zum Guten wenden, kam zum Jahresbeginn erneut eine Unsicherheit auf, ob Mannschaft und Trainer zukünftig erfolgversprechend zusammenarbeiten können. Harry Michaeler ist erfolgsorientiert und suchte den nächsten Entwicklungsschritt, um bei der Landesliga „anzuklopfen“. Leider wurde das Ziel durch Verletzungen von Leistungsträgern und aufkeimende Unzufriedenheit in der Mannschaft nicht erreicht. Daraufhin hat er die mündliche Zusage für die Saison 2016/17 zurückgezogen und sein Traineramt niedergelegt. Vielleicht zeichnete sich bereits ein Angebot vom Lokalrivalen TSV Blaustein ab, wo nun Harry die Zweite Mannschaft trainiert und als Jugendkoordinator tätig ist.

Wir danken Harry für die gute Zusammenarbeit. Als bekannte Handballgröße in der Region hat er bei uns bleibende Akzente gesetzt.

 Glücklicherweise haben wir mit Werner Drexler einen neuen Trainer gefunden. Kompetent und engagiert bringt er neuen Wind in die Tannenplatzhalle.

Zuletzt war Werner beim TSV Wertingen tätig und schaffte dort den Aufstieg in die Bezirksliga-Schwaben.

Die Unzufriedenheit in unserer Herrenmannschaft ist verstummt und einige Spieler konnten neu motiviert werden.

Auch in dieser Saison ist leider das Verletzungspech nicht ausgeblieben. Patrick Miller, Phillip Dörfler und Felix Kicherer sind bereits langfristig ausgefallen. Desweiteren sind Martin Schönenberg und Felix Osthaus verletzt.

Im letzten Punktspiel gegen TSV Blaustein musste Werner Drexler aus der Not eine Tugend machen. Verstärkt durch einige Jugendspieler und Spieler der 2. Mannschaft wurde dem Tabellenführer auswärts ein Punkt abgetrotzt. Das gemeinsame Training der A-Jugendspieler bei der ersten Männermannschaft zahlte sich aus. Benni Rinko, Dean Delikurt, Marcel Bart und Sven Gärtner konnten nahtlos die verletzungsbedingten Ausfälle kompensieren.

Mit Werner hat sich eine gute Zusammenarbeit eingestellt. Er hat sich schnell ins Vereinsleben integriert und hat für alle Belange ein offenes Ohr. Nach der ersten Saisonhälfte kann man nun ein positives Fazit ziehen.

Nach der schweren Hinrunde mit vielen Auswärtsspielen fiebert die Mannschaft der Rückrunde entgegen.

 Mit sportlichen Grüßen Jörg Wiggershaus

 

 

Weihnachtsfeier der Aktiven 2016 

Dieses Mal an einem ungewohnten Ort, aber mit gewohnt guter Stimmung, fand unsere Aktiven Handballweihnachtsfeier der SG Ulm & Wiblingen am 10.12.2016 im DLRG Heim statt.

Die Organisation lag bei Krissi aus der ersten Frauenmannschaft und Alex aus der ersten Männermannschaft - Super Job von beiden, den werden Sie so schnell nicht los!
Den Aufbau übernahm die erste Frauenmannschaft.
Da der 10.12.2016 gleichzeitig auch ein Spieltag war, trafen sich alle Aktiven zur Unterstützung bereits im Vorfeld in der Ballspielhalle.
Dank der ersten Männermannschaft konnten dem SG Konto 2 Punkte gutgeschrieben werden.
Die gute Stimmung aus der Halle wurde mit ins DLRG Heim genommen.
Kulinarisch verwöhnt wurden wir an diesem Abend durch die Bäckerei Steck und Metzgerei Graf aus Wiblingen, sowie den unterschiedlichsten Leckereien der privaten Hobbyköche und -bäcker.
Nach einem kleinen Show-Act der Männer fing die Party richtig an!
Es wurde getanzt, gelacht und die Nacht zum Tag gemacht.
Die undankbare Arbeit des Abbaus am folgenden Tag fiel der Männermannschaft zu, welche sie nach kleinen Anlaufschwierigkeiten sehr gut erledigte.
Zurückgeblickt war es wieder eine tolle Veranstaltung verbunden mit viel Vorfreude auf die nächsten Vereinsfeiern.

Naddl und Sandy

 

Unsere Handball AG`s

 Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 findet in der Privatschule für Mädchen St. Hildegard in Ulm für die Klassen 1-4 eine Handball AG unterstützt durch die SG Ulm & Wiblingen statt.

Da mir leider mit 20 Mädchen nur ein sehr kleiner Gymnastikraum zur Verfügung steht mit sehr wenig Geräten, keinen Toren und Bällen, beschränkt es die Möglichkeiten die Stunde zu gestalten. Der Schwerpunkt liegt daher auf der Schulung der koordinativen Fähigkeiten und das einfache Handling mit dem Ball (die von der SG Ulm & Wiblingen zur Verfügung gestellt werden).

Spielerisch versuche ich, bei den Mädchen das Interesse für Handball zu wecken mit diversen Fangspielen, Parteiball, „Schweinchen in der Mitte“, Zielwerfen und Zirkeltraining für die Koordination.

Das Ziel für mich ist, aus der Handball AG Mädchen für unsere Jugendmannschaften zu gewinnen.

Obwohl wir keine Ausdauer und Schnelligkeit trainieren können, verlassen die Mädchen die Halle nach der Stunde ausgepowert und zufrieden.

 Susie Kräuter                  

 Mit Tobi Rinko übernahm ich dieses Schuljahr die AG der Regenbogen Schule in Wiblingen. Es macht uns sehr viel Spaß, den Grundschülern der Regenbogen Schule in unserer Handball AG das Handballspielen beizubringen! Am Anfang waren die Schüler noch sehr brav und hörten auf das, was wir sagten. Aber mit der Zeit wird es schwieriger.

Wobei es sehr erfreulich ist, das schon jetzt bestehende Potenzial fördern zu können!

In der ersten Hälfte des Schuljahres kommen die Klassen 3 und 4. Ab der zweiten Hälfte wechselt die Besatzung, und es kommen die Kinder der 1. und 2. Klassen. Damit ändert sich dann auch der Anspruch an uns wieder. Es ist eine interessante Aufgabe.

Julian Dölz                                   

Spiel, Spaß und ausgepowerte Kinder – Handball AG an der Jörg – Syrlin Schule.

Mit freundlicher Unterstützung der Schulleitung mache ich, jetzt im zweiten Jahr, die Handball AG. So um die 20 Kinder der ersten und zweiten Klasse kommen um 15:30 Uhr in die Halle, dürfen toben, fangen, werfen und all die Dinge, die sie im Klassenzimmer nicht machen sollen (natürlich nur in sportlicher Hinsicht). Es wird gerannt und jede Menge Spiele werden ausprobiert. Auch der Umgang mit dem Ball wird selbstverständlich geübt und verbessert sich kontinuierlich.

Die Kinder sind interessiert und im großen Ganzen auch brav (Ausnahmen bestätigen die Regel). Deshalb haben sie auch eine Einladung in ein „echtes“ Handballtraining der SG bekommen, welche sie teilweise schon wahrgenommen haben. Wenn sie das erste Mal bei uns mittrainieren, bekommen sie eine kleine Überraschung.

Der Umgang mit den Kids macht viel Spaß, fordert aber auch heraus. Man muss Augen und Ohren in jeder Ecke und auf jedem Kind haben. Sonst hat der eine dem anderen schon wieder den Ball geklaut, von denen wir zum Glück mehr als genug haben.

 Für die SG Ulm & Wiblingen in der Syrlin Schule, Phillip Dörfler.           

 Jugendweihnachtsfeier

  

 

In diesem Jahr wurde die Weihnachtszeit am 25.11.2016 durch die Jugendweihnachtsfeier der
SG Ulm & Wiblingen eingeläutet.

Zunächst ging es für die Kinder und Trainer mit Fackeln gewappnet durch die Dunkelheit bei einer kleinen Wanderung. Im Bürgerhaus Wiblingen angekommen, wartete eine Stärkung in Form von Leberkäswecken, Tomate-Mozzarella-Baguettes und Getränken auf den fleißigen Handballnachwuchs.

Nach Begrüßung durch unsere Moderatorin Naddl wurden Eltern und Kinder mit Gesangsdarbietungen und einer Bilderpräsentation der einzelnen Mannschaften auf den Besuch des Nikolauses eingestimmt. Insbesondere die Darstellung der männlichen D-Jugend, was im Handball extrem wichtig ist, nämlich TEAMGEIST, kam sehr gut an.

Highlight des Abends war, besonders für die ganz Kleinen, der Auftritt des Nikolauses. Da dieser hauptsächlich POSITIVES über Kinder und Trainer zu berichten hatte, gab es am Ende des Abends ein Geschenk für jedes Kind in Form einer SG Ulm & Wiblingen Trinkflasche.

Ein Dank an alle Helfer, dem Förderverein der SG Ulm & Wiblingen und dem Orga-Team für die wieder einmal tolle Ausrichtung der Jugendweihnachtsfeier.

 Anika Schraut

Vi reser till Lund / Sweden – vår ungdom handbollshöjdpunkt 2016  

                                                                                                      

(Wir fahren nach Lund / Schweden – unser Jugend – Handball – Höhepunkt 2016)

Dieses Jahr nehmen wir wieder am größten internationalen Jugend – Handballturnier in Lund/Schweden teil. Vier Mannschaften mit 39 SpielerInnen und Trainern werden sich am 25. Dezember mit dem Bus auf den Weg machen.Uns erwartet ein Event mit 7.500 Teilnehmern, über 500 Teams, 2000 Betreuer und 19 Nationen verteilt über 4 Tage. Highlights werden unbedingt die Eröffnungsveranstaltung und die Endrunden sein, welche Olympia und Weltmeisterschaften in nichts nachstehen.

Lund heißt, 4 Tage intensiv Handballspielen – die gemeinsame Sprache aller teilnehmenden Nationen.

In der ganzen Vorfreude formieren sich die Mannschaften. Dort, wo noch Not am Mann/Frau war, helfen SpielerInnen aus den jüngeren Mannschaften aus. Los geht´s!  Sportlich hängen die Trauben in Lund sehr sehr hoch. Viele der dort teilnehmenden Mannschaften sind entweder Mannschaften aus Sportinternaten oder Vereinsmannschaften, die täglich trainieren. Von daher wäre bereits das Erreichen der Zwischenrunde ein großer Erfolg. Andererseits birgt der Kampf David gegen Goliath immer Überraschungen …

Wieder zuhause ankommen werden wir am 31. Dezember. Wir werden auf jeden Fall mit der Erinnerung an ein tolles Turnier ins Jahr 2017 rutschen …

Unterstützt werden wir dieses Jahr kräftig durch den Förderverein und den SSV Ulm. VIELEN DANK!

Sponsoren / Spender sind uns weiterhin herzlich willkommen – Info & Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berichterstattung und Fotos folgen mit Sicherheit!!!

Für die Organisation  Marion Härtel

 

1.Spieltag der Jüngsten aus unserem Verein 

 

                   

Die SG-Ulm & Wiblingen hatte den ersten F-Jugendspieltag in der Weststadthalle auszurichten. Normalerweise werden die Heimspieltage in der Wiblinger Tannenplatzhallte gespielt, da dort das komplette Equipment, welches für die Ausrichtung  eines Kinder-Heimspieltag benötigt wird, vorhanden ist. D. h. bevor es in Ulm losgehen konnte, musste im Hintergrund zunächst ganz vieles eingepackt und wieder ausgepackt werden – wie z. B. Laptops und Schreibunterlagen, Pfeifen und Stoppuhren und nicht zuletzt das Essen und Trinken. So kamen auch wir Trainer ein wenig zum Schwitzen.

Wir hatten insgesamt 6 Mannschaften bei der F-Jugend am Start – das sind die Kinder mit den Jahrgängen 2008-2010. Pro Mannschaft sind 12 Spieler dabei - oft kommen noch die Jüngeren und die Geschwister mit in die Halle - So waren ca. 70-100 Kinder anwesend und mindestens doppelt so viele stolze Eltern.

Die Halle wird normalerweise in drei Spielfelder unterteilt: In einem wird immer „echtes“ Handball gespielt, parallel dazu wird auf dem anderen Spielfeld ein handballähnliches Spiel gespielt ( „Königsball“). Im letzten Hallendrittel ist ein Parcours aufgebaut, der viel Geschicklichkeit und Koordination von den Kindern abverlangt.

Beim Handball wird ganz normal mit Torraum und in der Höhe reduzierten Tore gespielt.  

Beim Spiel „Königsball“ wurde mit zusätzlicher Matte auf der anderen Hälfte gespielt. D. h. hier konnte eine Mannschaft variabel mit zwei Königen spielen, so dass ein Punkt auf beiden Seiten des Spielfeld erzielt werden konnte – gefragt ist dabei vor allem schnelles Umschalten, was bei den Kinder oft leichter funktioniert als bei den Älteren.

Zum Abschluss gab es noch ein Fliesenrennen, d. h. im Prinzip ein Staffellauf je Mannschaft: Ein Spieler muss sich auf einem Teppichstückchen mit einem Bein über eine bestimmte Strecke vorwärts schieben – wie Skateboard fahren, nur eben mit dem Teppich. Bei dem Spektakel war eine Riesenstimmung in der Halle - es muss ja jeder Spieler angefeuert werden ;).  

Zum Abschluss gab es eine Siegerehrung mit einer beeindruckenden Goldmedaille für jeden – so ist jedes Kind erfolgreich als Sieger nach Hause gefahren.

Fisch

 

Unser Stand am Einsteinmarathon    

 

                            

Während sich in Ulm bereits die Marathonläufer bei schönstem Sonnenschein am Start tummelten, bereiteten die Handballer der SG Ulm & Wiblingen im frostigen Nebel die Versorgungsstation im Wiblinger Lustgarten vor: unsere Männer bezogen mit Stuhl und Vesper bewaffnet ihren Streckenposten, unsere Damen und vor allem viele Jugendlichen füllten unzählige Becher, schnitten Obst und richteten sich ein. Derweil bereitete der Förderverein „Handball 2000 e.V.“ leckere Weißwürstchen und von unseren Spielereltern selbstgebackene Kuchen für die Zuschauer vor. Die „Urgesteine“ wie z.B. vom Förderverein  sicherten die Strecke, sperrten ab, räumten auf und griffen an allen nötigen Stellen unter die Arme, damit trotz der neuen Streckenführung alles perfekt ablaufen konnte.

Bald nach den ersten Marathonis  kamen auch die ersten Sonnenstrahlen. Unsere Jugendspielerinnen und –spieler reichten hochmotoviert die so dringend benötigte Erfrischung. Jeder ausgegebene Becher wurde mit lautem Jubel begleitet und jeder Läufer fleißig angefeuert. Bei Sonnenschein und bester Laune verbrachten Zuschauer wie Helfer einen tollen Vormittag rund um den Einsteinmarathon km24 vor den Toren des Wiblinger Klosters im Lustgarten.

Ein herzliches Dankeschön allen fleißigen Händen – ob groß oder klein – ihr seid die besten J

Tini

 

400 Zweitklässler im Handballfieber 

          

               

Am 21. Oktober war es wieder soweit. An 8 Grundschulen in Ulm und somit bei über 400 Kindern in der 2.Klasse durften wir den Vormittag in der Sporthalle verbringen und mit ihnen zusammen Handball spielen. Durch verschiedene Stationen, an denen sie z.B. über eine Bank mit Handball und Luftballon balancieren, den Ball gegen einen Kasten werfen und dann wieder fangen oder auf einem Handballfeld "richtig" Handball spielen durften, haben sie verschiedene Facetten des Handballspielens kennengelernt. Erlernen des Ballgefühls, Koordination, Spielverständnis gehörten dazu. Für uns ganz wichtig war es, ihnen den Spaß beim Handballspielen zu vermitteln. Mit rund 80 Helfern (Erwachsene und unsere Jugendliche) konnten wir diese Aktion initiiert vom HVW durchführen. Vielen Dank an alle! Wir hatten „mega“ Spaß und freuen uns schon auf nächstes Jahr und natürlich auf jeden neuen Mini-Spieler in unserer Handballabteilung! 

Kommt vorbei und probiert es aus!

Dinah

 

Fahrradralley und Bluesnacht    

                                                                 

              

Am 03.09.2016 fand zum wiederholten Male die beliebte Fahrradrallye und Bildersuchfahrt der SG Ulm & Wiblingen statt. Organisator war wie in den Vorjahren das beliebte Team des Fördervereins „Handball 2000“. Die Rallye ist für Alt und Jung geeignet.

Die Teilnehmer trafen sich zum Start am Albvereinshäusle am Binsenweiher, um dort ihre Unterlagen in Empfang zu nehmen.

Ziel der Rallye ist es, auf der Strecke die auf den Bildern vorgegebenen Motive zu finden und dazu Fragen zu beantworten. Dabei geht es nicht auf Zeit. Dieses Jahr führte uns die Rallye ins Bayrische: Über Ludwigsfeld und Senden nach Holzheim und wieder zurück nach Wiblingen.

Bei der Powerstation konnten sich die Radler mit Steak und Grillwurst stärken, bevor es wieder darum ging, Seen, Kirchen und eingemauerte Autos zu finden. So manch rasende Radler sind dabei am Ziel vorbeigeschossen. Die besten Teams wurden am Abend bei der Rochnacht gekürt und bekamen attraktive Preise. Für die musikalische Untermalung sorgte die beliebte Band Be Rott`n Hank. Über 300 Gäste hörten bei bester Bewirtung im beheizten Festzelt die Hits von Status Quo, Jimi Hendrix, Doors usw. und genossen die Zeit.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Claudi

 

AOK Trikottag     

 

Am Mittwoch, den 21.09.2016, sollte möglichst viel Aufmerksamkeit in den Schulen und Kindergärten erregt werden! Es ging darum aufzufallen, weil viele Kinder und Jugendliche an diesem Tag ihre Trikots anhaben und damit das Interesse ihrer Mitschüler wecken. Wenn dann die Frage kommt: „Weshalb habt ihr heute alle ein Trikot an?“, packen die Spieler die Flyer mit den Trainingszeiten aus und teilen den Fragenden mit, dass sie Handball spielen. Mit den Flyern sollen weitere Mitschülerinnen und Mitschüler ins Training eingeladen werden.

Die SG Ulm & Wiblingen war an vielen Schulen in Ulm dabei.

Ich ging mit meinem Torwarttrikot an meine Schule, die Freie Waldorfschule am Illerblick. Meine Klassenkameraden fanden es sehr witzig. Bereitwillig ließen sie sich mit mir fotografieren. An meiner Schule war ich der Einzige im Trikot, ich weiß aber, dass am Albert-Einstein-Schulzentrum ganz viele Spieler von uns mit Trikot waren.

Als Preis für die Aktion hätte es einen Trikotsatz oder Bälle gegeben, das wollte ich gern gewinnen. Hab ich nicht, aber lustig war`s.

Florian Dörfler

 

Eitle Cup beim FC Burlafingen

           

Am Samstag dem 20.9.16 fand der jährlich anstehende Eitle Cup des FC Burlafingen zur Saisonvorbereitung statt.

Als erstes waren die Mädchen der C-Jugend dran. Da noch einige im Urlaub waren, halfen ein paar der jüngeren Mädchen. Die Trainer waren zufrieden und die Stimmung war gut.

Unsere männliche C-Jugend fuhr mit gemischten Gefühlen nach Burlafingen, da die Trainingsteilnahme in den Sommerferien besser hätte sein können.

Im ersten Spiel gegen den FC Burlafingen merkte man, dass die Mannschaft noch nicht ganz bei der Sache war, deshalb fingen sie sich die erste Niederlage ein. Laut ihres Trainers steigerte sich die Leistung im Laufe der nächsten beiden Spiele, doch das verhinderte nicht, dass sie den anderen Mannschaften an diesem Tag unterlegen waren.

Als letztes folgte das Spiel gegen Langenau/Elchingen, in dem die Leistung der Mannschaft leider wieder nachließ und sie so die vierte Niederlage einstecken musste.

Nun folgt weiteres Trainieren in der Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison, denn das war nicht alles, was man aus dieser Mannschaft herausholen kann.

Auch die männliche B-Jugend kam zu dem Turnier.

Mit einem Unentschieden gegen den SC Vöhringen starteten sie zwar besser als die C-Jugend aber auch nicht optimal, da in diesem Spiel wesentlich mehr drin gewesen wäre. Nach einer Niederlage gegen Laupheim besserten sie sich und besiegten als erstes den FC Burlafingen und bezwangen dann Langenau/Elchingen, so dass sie am Ende einen guten dritten Platz belegten.

So startet diese zusammengeschweißte Mannschaft in die neue Saison, in der sie unter anderem auch wieder auf Laupheim treffen wird.

Es war ein schönes Turnier hat Spaß gemacht 6 Wochen fehlendes Training hat man sehr bemerkt. Schönes Tor von Tarik in letzter Sekunde, Moritz und Kosta toll im Tor. Alle gefreut sich wiederzusehen

wir haben uns am Sonntag zum ersten Mal nach den Sommerferien beim Turnier in Burlafingen getroffen. Ohne Training haben wir das Turnier als erste Trainingseinheit genutzt. Nicht alle Spieler waren da, aber es ist doch schon recht ordentlich gelaufen. Ich habe erstmal die Jungs auf verschiedenen neuen Positionen spielen lassen, damit auch unser erster Liga Gegner Blaustein sich nicht auf uns einstellen kann. Wir haben gegen Burlafingen II klar gewonnen, gegen Blaustein mit 6 Toren verloren u. das Spiel um Platz 3 wurde dann mit 6:8 knapp gegen Langenau 1 verloren, nachdem die Jungs die ersten 5 Minuten total verschlafen haben. Raphael hat zum ersten Mal mit Sebastian Schoger abwechselnd im Tor gespielt u. beide haben ihre Sache sehr gut gemacht. Ben hat als Kreisläufer sehr viele Tore gemacht u. vorbereitet, fehlt dann aber halt auf der Halbposition.  

Das Turnier war insgesamt sehr gut organisiert u. mit dem 4.Platz ohne Training können wir zufrieden sein.

Noah Cremer, Florian Dörfler, Dieter Kling

 

Männliche Jugend B – 24.09.2016

SG Ulm & Wiblingen gegen TSV Blaustein 29:24

Beim ersten Punktspiel der Saison 2016/2017 der männlichen B-Jugend spielte unsere Mannschaft gegen Blaustein. Wir wussten nicht, wer auflaufen wird, da in den letzten Jahren diese Jahrgänge des TSV nicht in der Bezirksliga vertreten waren.

Genaugenommen waren die Blausteiner uns körperlich überlegen und hätten es nicht nötig, so undiszipliniert zu spielen. Schon nach 1 und 3 min gab es die ersten Verwarnungen, obwohl Blaustein klar führte. Nach 5 min mussten sie 2min zu fünft spielen. Am Ende gab es 2 rote Karten den TSV.

Obwohl das Spiel von dieser Seite extrem aggressiv war, ließen sich die Ulmer Jungs nie provozieren. Dafür ein Riesenlob an die Ulmer Mannschaft für das disziplinierte Spiel, das trotz starker Blessuren nie vernachlässigt wurde und 2 überragende Torwarte, die alles hielten, was ging. Besonders begeistert war das Publikum, dass jeder stark in der Abwehr war und sich jeder in der Torschützenliste eintragen konnte. 

So stand am Ende der klare und verdiente Sieg 29:24 auf der Seite der SG Ulm & Wiblingen.     Pauli

Es spielten: Flo, Noah, Juli (3), Andi (10), Mo (2), Tobi (2), Speedy (1), Kaushi (1), JoM (4), Linus (3), Lukas (3), verletzt: Quaddi, Niko

 

Erster Heimspieltag mit Trainerfortbildung und

Spielen von mD, wC, mB und Männer 1

    

1. Spieltag - Trainerbesprechung für die Saison, gD, wC, mB, Männer1 - 2x Erfahrung gesammelt, 2x gewonnen.

Fast alle Trainer trafen sich bei strahlendem Sonnenschein zur ersten Besprechung, um die Saison störungsfrei bewältigen zu können. Gute Laune und gute Ideen standen im Vordergrund, aber auch viele organisatorische Anregungen. Anschließend startet die mD ihr 1. Spiel. Leider merkte man, dass die Jungs 6 Wochen lang nicht trainiert haben. Auch bei der weiblichen C-Jugend hieß es eher: Dabei sein, ist alles. Da der Kader dünn und über die ganze Saison die wD Mädchen helfen müssen, hoffen wir, dass die Mädchen und ihre Trainer Hartmut und Tabea nie den Spaß verlieren. Susan

          

 

Handball-Turnier in Hofen                   

Die Handball-Frauen der SG Ulm & Wiblingen traten am 06.August bei der TG Hofen auf dem Rasen-Turnier an. Los ging´s mit den Gruppenspielen. Nach drei gewonnenen Spielen zogen die Ulmerinnen als Gruppensieger ins Viertelfinale ein. Das Wetter war den ganzen Tag wechselhaft, so dass sich alle auf unterschiedliche Gegebenheiten einstellen mussten. Von einem nassen, rutschigen Rasen bis hin zu einer tief stehenden Sonne war alles dabei. Nach dem erfolgreichen Einzug ins Halbfinale verpassten die Damen der SG Ulm & Wiblingen dann den Einzug ins Finale. Das Endergebnis nach 6 Spielen je 20 Minuten stand fest: Verdienter 3. Platz und jede Menge Spaß auf und um das Spielfeld.

Naddl

 

Sportstunden für die Meinloh - Grundschule

 

Meinloh Grundschul-Sporttag 1

Am 6.Juli waren wir von der SG Ulm & Wiblingen an der Meinloh-Grundschule in Söflingen. Dort haben wir uns mit den Lehrerinnen der 3. und 4. Klasse getroffen. Wir konnten glücklicherweise arrangieren, dass wir in die Größere der beiden Hallen konnten. So hatten wir genügend Platz, um die fast 50 Kinder für das Handballspielen zu begeistern. Da wir leider nur eine Stunde Zeit hatten, mussten wir uns ein wenig beeilen, doch war es für die Kinder ein riesen Spaß mit den Bällen in Kästen zu werfen oder auch gegeneinander in einer Staffel anzutreten. Der Höhepunkt war für viele das richtige Handballspielen mit einer Mannschaft und natürlich auch einem Schiedsrichter. Nachdem dann alle total ausgepowert waren, haben wir noch ein Abschlusspiel gespielt. Bei dem dann alle noch mal Vollgas gegeben haben. Nachdem unsere Stunde zu Ende war, haben die Kinder eine Urkunde, eine Anstecknadel und auch einen Trainingsplan der SG Ulm & Wiblingen bekommen. Die Lehrerinnen haben sich im Nachhinein noch einmal bei uns herzlich bedankt für die Sportstunde. Es haben sich viele Kinder bei ihnen gemeldet, dass sie auch Handball spielen anfangen wollen! Schon beim Umziehen in der Kabine war nur Thema, wie toll Handball ist. Also war der Tag für alle Beteiligten ein voller Erfolg und auch für den Verein gibt es nun hoffentlich noch ein paar Nachwuchsspieler:).

Meinloh Grundschul-Sporttag 2

Das zweite Mal waren wir von der SG Ulm & Wiblingen aus am 22.Juli in der Meinloh Grundschule in Söflingen. Jetzt aber bei den 1. und 2. Klässlern. Leider konnten wir nicht in die große Halle, so mussten wir uns mit einer kleinen Halle zufriedengeben. Auch an diesem Tag haben wir, bevor die rund 20 Schüler kamen, die Stationen aufgebaut. Wir teilten sie anschließend in sechs Gruppen, in denen die Schüler die Stationen meistern konnten. Es gab das Zielwerfen, bei dem sie mit Handbällen in Kästen werfen mussten, Staffellauf, wobei sie sich in ihren Gruppen duellieren konnten und auch für sie natürlich das richtige Handballspielen. Bei dem sich auch bei manchen schon ein Talent zeigte. Nachdem unsere Stunde schon fast vorbei war, spielten wir ein cooles Abschlussspiel , wo sich alle noch einmal richtig anstrengen mussten. Als sich nun die Schüler wieder gesammelt haben, haben wir uns zusammen verabschiedet und als Dankeschön für jeden eine Urkunde, eine Anstecknadel und auch einen Plan mit allen Trainingszeiten der SG Ulm & Wiblingen ausgeteilt. Auch nach diesem Tag haben wir gute Chancen, dass unser Verein weiterhin stark vertreten ist:)!                                          Lena Kaifel

 

Qualifikationen zur Saison 2016/2017

Ein wahrer Qualifikationsmarathon liegt hinter den Handballjugenden der SG Ulm & Wiblingen.

Während die B-Jugenden bereits am 24.04.2016 und 08.05.2016 erfolglos versuchten, in die Verbandsligen zu kommen, starteten die männliche C- und A-Jugend am 05. und 11.06.2016 zur Qualifikation der Bezirksliga. Bei der A-Jugend lief es hervorragend, trotz oder gerade wegen der Tatsache, dass „nur“ der B-Jugendtorhüter die Kiste sauber hielt. Denn er war laut Fans überragend. Die C-Jungs mussten Niederlagen einstecken und kamen dadurch in die Endrunde am 02.07.2016 in Wangen. Auch die männliche B musste weiterkämpfen, nun um den Einzug in die Bezirksliga. Es blieb spannend und hart. So traten die B-Jungs in Bregenz gegen 2 österreichische Mannschaften inklusive österreichischem Schiedsrichter und ganz viel Harz an. Mit Mühe wurde dabei Platz 3 und damit die Möglichkeit zur Teilnahme an der Endrunde erreicht. Diese fand in Wangen statt. Als die Gegner aus Leutkirch und Bad Waldsee die Halle betraten, gingen wir davon aus, dass sie mindestens schon A-Jugend sind, so groß und kräftig sahen sie aus. Die Mannschaft hatte allerhöchsten Respekt. Gegen den 1. Gegner Wangen gewannen sie mit 8 Toren. Diesen Willen nahmen sie auch in das nächste Spiel gegen Waldsee mit. Hochkonzentriert und vollmotiviert unbedingt die Bezirksliga erreichen zu wollen, ging es los. Schon nach kurzer Zeit war eine so deutliche Führung herausgespielt, obwohl Juli, unser stärkster Mann und Niko verletzt auf der Bank saßen. Am Ende stand es 31:11 für Ulm! Mit dieser Begeisterung gingen die Spieler auch das letzte Spiel gegen Leutkirch an und konnten dies ebenso für sich entscheiden. Damit hat die männliche B-Jugend bewiesen, dass sie auf jeden Fall in die Bezirksliga gehört. Wir freuen uns für alle Mannschaften auf gute und spannende Spiele in der Saison 2016/2017.  Pauli

 

Fielmann Cup in Günzburg 23./24.7.2016

Samstagmorgen 8:30 Uhr. Treffpunkt der Mannschaften mA, mB und wB der SG, um wie jedes Jahr auf das Rasenturnier nach Günzburg zu fahren. Die Jungs hatten schwere Gegner, spielten aber trotzdem schöne Spiele. Immer, wenn es ging, haben die Mädels, Jungs, Eltern, Trainer und natürlich die Fans uns angefeuert, mitgefiebert und uns unterstützt. Das heißt, wir hatten Bombenstimmung!

Die Mädels wurden sogar 4. Sie sind ins Halbfinale gekommen und haben um den Einzug ins Finale gespielt und da gegen das Team von Günzburg verloren. Nun ging es mit Unterstützung der Fans um Platz 3. oder 4. gegen Göppingen/Frischauf. Es war ein hartes aber spannendes Spiel. Leider haben die Mädels dieses Spiel verloren, und sind dann 4. geworden

Die Mannschaften, die Samstag ausschlafen können, die mC, wC und mD, dürfen Sonntag, selbe Uhrzeit an der TPH losfahren.

In Günzburg ist an beiden Tagen tolles Wetter und die Mannschaften gewannen Spiele und auch an Erfahrungen (manche mehr und manche weniger). Die Spieler, welche sich kleine Blessuren zuzogen, wurden entweder von Mama und Papa, oder von Steak und Hamburger getröstet.

Alles allem kann gesagt werden, dass die 6 Mannschaften (mA, mB, wB, mC, wC, mD) großen Spaß hatten und die SG nächstes Jahr sicherlich wieder das Turnier in Günzburg besuchen wird, bis dahin sind auf jeden Fall alle Sonnenbrände verheilt.

Nathalie und Anni

 

Turnier in Brenz 09./10.7.2016

                                               

Am Wochenende vom 9. und 10. Juli 2016 nahmen fast alle Jugendmannschaften der SG Ulm & Wiblingen am diesjährigen Turnier in Brenz teil. Am Samstag trafen sich die wB, mC, mB und mA, um 11:15 Uhr gemeinsam die Fahrt anzutreten. Dabei gab es viel Gepäck, da die meisten über Nacht blieben. Trotz „Packliste“, welche freundlicherweise an die Mannschaften versendet worden war, schaffte es nicht jeder, an alles zu denken. Nach relativ kurzer Fahrt von nur einer halben Stunde begannen die meisten damit, ihre Zelte aufzuschlagen. Schnell teilten sich die verschiedenen Lager der einzelnen Jugenden auf der Wiese auf. Viel Zeit blieb nicht, da die ersten Spiele auf dem Plan standen. Wer selber nicht spielte, feuerte an, so dass die Unterstützung von der Seitenlinie groß war. Vereinzelt wurde auch schon das Essenszelt durchstöbert oder der nahe Supermarkt besucht, um die Vorräte für das Wochenende aufzufüllen. Auf Grund der Hitze war es eine große Anstrengung, jedes Spiel mit Vollgas durchzuspielen. Großes Lob an einige B-Jugend Spieler, die nicht nur ihre Spiele souverän bestritten, sondern auch noch die Spieler der A-Jugend unterstützten. Die Zeit zwischen den Spielen wurde v.a. für Essen und Trinken aber auch für den restlichen Aufbau der Quartiere verwendet. Außerdem war der extra für die Veranstaltung aufgebaute Pool eine gern genutzte Gelegenheit, um sich abzukühlen. Am Abend mussten wir bereits Abschied von der mC nehmen, da diese mit einer guten Vorstellung mit dem Turnier fertig war. Dafür kamen die Mädels der wD, um gemeinsam mit dem Rest zu zelten. Nach kurzer Essensbesprechung war klar, dass Pizza bestellt wird. So saßen wir alle in gemütlichen Runden, aßen zusammen 35 Pizzen und ließen den Abend ausklingen.

Der nächste Morgen kam früh, da für 9:30 die ersten Spiele angesetzt waren. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden, so schnell es ging, die Zelte abgebaut, d.h. bis auf diejenigen, welche mit Handball beschäftigt waren. An einem noch heißeren Tag wurden auch die letzten Spiele in knallender Sonne zu Ende gebracht bzw. ging für die Minis, E- Jugenden und die D-Jugend das Turnier erst los. Besonders heute war der Pool lange Zeit von den SG - Spielern besetzt. Dank eines großen Kampfes, besonders mit der Hitze und hochengagierten Trainern verlief für uns das Turnier ziemlich gut. So wurden einige Top-Platzierungen erreicht und einige Pokale abgestaubt. Besonders die Minis, wD, wB und mB waren hierbei erfolgreich.

Nach und nach wurde der Rest noch abgebaut und verpackt. Wer fertig war, fuhr direkt nach Hause, um sich noch am See oder einfach daheim vom Wochenende zu erholen J

Sven Gärtner

Handball AG in der Regenbogenschule        

Tobias und ich(Cornelius) haben über das letzte Jahr die Handball AG der Regenbogen-Grundschule als Trainer geleitet. Im 1. Halbjahr trainierten wir die 3./4. Klasse jeweils 1,5h am Freitagnachmittag. Im 2. Halbjahr kamen die 1./2. Klasse zur selben Zeit.

Mit Übungen und Spielen, die an Handball heranführen, Werfen und Fangen sowie die Fitness trainieren, hatten wir viel Spaß mit den Kindern. Jede Stunde wurde mit einer Party Handball beendet.

Das Lieblingsspiel der Kinder war amerikanisches Völkerball, das wurde demnach sehr oft gespielt.

Ich kann jedem Kind empfehlen, Handball und alles, was dazu gehört, zu probieren. Die AG stärkte den Teamgeist und machte vor allem Spaß. Das ist ja das Wichtigste.

Cornelius Weiss

 

Abschlusshütte der Frauen               

Am 10. Juni war es endlich wieder soweit, unser alljährlicher Hüttenaufenthalt der Frauen 1 und 2 stand an. Unsere Reise führte ins Herz des Allgäus, nach Missen-Wilhams. Nach der Ankunft fand eine kurze Besichtigung der Hütte, mit anschließendem Bezug der Zimmer bzw. des riesigen Matratzenlagers statt. Wir wollten keine Zeit verschwenden, da uns draußen herrliches Sommerwetter erwartete. Bei saftigen Steaks und krossen Würstchen vom Grill, einem üppigen Salatbuffet und kalten Getränken läuteten wir das Hüttenwochenende gebührend ein. Spiel, Spaß und Spannung ließen nicht lange auf sich warten. Bei kühler werdenden Temperaturen wurde der Abend in der Hütte mit Gesellschaftsspielen und Gesprächen unterschiedlicher Tiefgründigkeit ;-) ausgeklungen. Nicht zu vergessen, das Nachtgrillen, welches einige Hungrige zu später Stunde erneut an den Grill zog.

Der nächste Morgen begann in aller Ruhe, nach und nach fanden sich alle zum reichhaltigen Frühstück ein. Gut gestärkt packten manche die Gelegenheit beim Schopfe und fuhren ins Bergdorf Bolsterlang, um sich mit traditionellen Holzschuhen auszustatten. Andere hingegen zog es auf die Berge. Der teils steile und rutschige Wanderweg führte zum Alpkönigblick, einem Aussichtsturm in 1.250 m Höhe, von dem uns das Allgäu förmlich zu Füßen lag.

Wie es der Zufall wollte, fand am Nachmittag ganz in der Nähe, in Wangen, die Quali der männlichen C-Jugend statt. Unsere Jugendmannschaft durfte sich selbstverständlich über zusätzliche Unterstützung und Anfeuerung durch die Hüttenteilnehmer freuen. Das Wetter zwang uns den Abend im Trockenen zu verbringen, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. Bei leckeren Spaghetti Bolognese und dem ein oder anderen Glas Wein herrschte zufriedene und ausgelassene Stimmung. Zu unser aller Freude stießen noch ehemalige Aktive samt Nachtisch zu uns. In geselliger Runde nahm der Abend seinen Lauf...

Am Sonntag hieß es Abschied nehmen. Beim Frühstück wurde klar, wie viel Herzblut der Anwesenden im Handballsport und im Verein steckt. Lange und sachlich wurde über verschiedenste Themen diskutiert und beratschlagt, bevor wir, etwas müde aber vollgepackt mit schönen Erinnerungen, die Heimreise antraten.

Steffi Zell

 

1 ½ Männer, 60 Frauen und die Sache mit dem

Ball

Am Freitag, den 3. Juni durften 1 ½ Jungs (Florian 14 Jahre, Niklas 2 Jahre) und einige Mädels vom SG Ulm & Wiblingen mit den Klassenstufen 3 und 4 der St. Hildegard Mädchen Schule eine Handball Sportstunde veranstalten. Es gab 3 Stationen, um die Ballfertigkeit und Koordination zu üben und zu erlernen. Natürlich gab es auch ein Handballfeld, in dem 2 Mannschaften gegeneinander spielen durften. Mit Unterstützung der Schule und den Lehrern konnte die Schnupperhandballstunde durchgeführt werden. Ganz wichtig war es, den Spaßfaktor beim Handball zu vermitteln und Freude daran, Sport zu treiben! Wir hoffen auf weiteren Nachwuchs in der Handballabteilung. Dinah Reitz

 

 

 Turnier in Dettingen erfolgreich abgeschlossen

für wJB und mJB  

 

Rechtschaffen k.o., aber glücklich fuhren gegen 21:00 Uhr die Mädchen und Jungen der B-Jugend wieder gen Ulm.

Das super organisierte Turnier in Dettingen war sehr anstrengend. Im ersten Spiel der mJB war noch ein Auswechselspieler vorhanden. Nach diesem Spiel musste Quadrierer, der eine überragende Leistung zeigte, leider abreisen. Seine Position besetzte dann unser TW Noah, also musste unser TW Flo zeigen, was er kann. Die Gegenspieler verzweifelten an seinen Paraden, da er auch „unhaltbare“ Würfe abwehrte. 30 Sekunden vor Ende des letzten Spiels hielt er noch einen 7m. Der von ihm eingeleitete Konter führte dann zu einem 2 Tore-Vorsprung, der der mJB den verdienten 3. Platz im Turnier sicherte. Andi wurde Torschützenkönig des Turniers. JoM´s Anspiele verwandelte er mehrfach per „Kempa-Trick“ in Tore. Kaushi spielte sich regelrecht in einen Rausch und durfte als erster den Pokal mit nach Hause nehmen. Wir danken den Spielern der C-Jugend, die uns aushalfen.

Die wJB reiste ohne Auswechselspielerin an. Bei den Mädchen war wie bei den Jungs die Torfrau entscheidend. Darline war durchweg eine Bank im Tor. Im Angriff mussten die Mädchen viel an körperlicher Härte einstecken. Bei Pauline z.B. gab es kaum eine Körperstelle, die nicht Blessuren davon trug. Aber eine Handballerin jammert nicht. Ich könnte alle erwähnen. Nathalie, Lena, Meike, einfach alle kämpften toll. Der 5. Platz war der Lohn.

Ein ganz großer Dank an Tina für die Organisation.       Pauli

                                              

 

Saisonabschluss am 1.Mai        

 

Die Zeichen standen schlecht. Alle Wettermeldungen waren negativ. Obwohl 11 Uhr der Startschuss war, trudelten nach harten Vorabendfeiern (Männer 2 gewannen die Relegation 42:21) viele erst gegen halb eins auf dem Partygelände ein.

Ausgestattet mit Grillfleisch, Würstchen (gesponsert vom Förderverein), Salaten und köstlichen Nachtischen mitgebracht von den Eltern verbrachten wir den 1.Mai doch mit Sonnenschein.

Halb vier ging das letzte Steak vom Grill. Wer bis dahin nicht gegessen hatte, musste nun auf Salate und Kuchen ausweichen. Nach dem Motto „Wer zu spät kommt, …“. Alles wurde aufgegessen, so dass die Sonne uns gewogen blieb.

90 Leute zwischen 1 und grauhaarig saßen gemütlich am Binsenweiher vorm Albvereinshäusle.

Vielen Dank an den Förderverein und alle Eltern für den kulinarischen Nachmittag und an Petrus Dank für das gute Wetter.

Jessica Hemmelmann

                                               

 

 

Weibliche Jugend D, Saison 2016/2017   

Spaß, Zusammenhalt und Erfolgserlebnisse

Nachdem uns nach dieser Saison einige Leistungsträgerinnen in Richtung C-Jugend verlassen haben und sich mit dem neuen Trainergespann auch die Trainingsintensität verändert hat, steht die kommende Runde unter dem Motto:

„Spaß, Zusammenhalt und Erfolgserlebnisse“.

Spaß, haben die Mädels hoffentlich in jedem Training:

Hierbei legen wir besonderen Wert auf eine technische Grundausbildung, um gute Grundlagen, für die zukünftigen, höheren Jahrgänge zu schaffen. Das hört sich zunächst sehr „trocken“ an, ist aber sicherlich nicht so:

Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, vermitteln wir die meisten technischen Inhalte in spielerischer Form!

Dies gibt auch neuen Mädchen, die sich dazu entschließen, sich unser Training einmal anzuschauen, die Möglichkeit, schnell Anschluss zu finden!

Dass die Mädels Spaß haben, sehen wir u.a. daran, dass in den ersten Wochen bereits 4 „Neue“ den Weg zu uns gefunden haben.

Wir freuen uns aber weiterhin über jedes Mädchen der Jahrgänge 2004 und 2005, das sich unser Training (Dienstag um 18.00 Uhr und Freitag um 17.45 Uhr jeweils in der Tannenplatzhalle) einmal anschauen möchte.

Ein weiteres Ziel für die kommende Vorbereitung ist, den Zusammenhalt innerhalb des Teams weiter zu verstärken und eine „eingeschworene Gemeinschaft“ zu formen, die uns allen, in den nächsten Jahren noch viel Freude machen wird.

Aus der E-Jugend, kommen dieses Jahr 3 Spielerinnen hoch zu uns.

Hier gilt unser Dank Claudia Kicherer, die den Mädchen bereits in der E-Jugend tolle technische Fertigkeiten vermittelt und uns in die Lage versetzt, die jüngeren Spielerinnen nahtlos zu integrieren!

Mit den 3 E-Jugend-Mädels, unseren 4 „Neuen“, und den „alten Hasen“ planen wir, in der Zeit bis zur kommenden Punktrunde u.a. 2 Turniere (eines davon mit Übernachtung in Zelten!) zu besuchen.

Mal schauen, wie die Stimmung (des Trainerteams! ;-)) nach einem solchen Übernachtungs-Event ist...!?!

Zum Thema Erfolgserlebnisse: Sicher stehen im Bereich D-Jugend nicht die Ergebnisse in Toren und Punkten an erster Stelle sondern ganz klar der Spaß! Nichtsdestotrotz haben wir uns für die anstehende Runde vorgenommen, den einen oder anderen Punkt zu gewinnen, um Schweiß und Tränen (meistens vor Lachen! ;-)), nicht umsonst vergossen zu haben. Wir sind gespannt, was die Mädels aus der Vorbereitung mitnehmen können...!?!

Erfolgreiche Jugendarbeit bedingt immer 3 Dinge:

Spieler/innen, die mit Eifer und Ehrgeiz Spaß an der Sache haben,

einen Verein wie unseren, der ein ideales Umfeld für die Jugendlichen schafft uuuuuuund:

Eltern, die die sportlichen Ambitionen ihrer Kinder unterstützen!

Deshalb gilt unser Dank besonders all den Eltern, die uns immer bei den Fahrten zu Spielen und Turnieren unterstützen! Wir brauchen Sie, um gemeinsam Siege zu feiern oder auch einmal nach Niederlagen, um die Mädchen zu trösten.

Wenn Sie bei den Spielen nicht dabei sind, sind Ihre Töchter nur halb so motiviert!

Packen Sie also Oma, Tante, Hund und Katze ein und feuern Sie Ihre Töchter an: Auch Sie sind ein Teil unseres Teams!

Wir freuen uns auf die kommenden Wochen der Vorbereitung, auf die danach anstehende Punktrunde und wünschen allen Mannschaften der SG, eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

Katharina und Ralph Lazarus

 

Talentiade der gE                  

Die von den Volksbanken und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit sieben Sportfachverbänden durchgeführte VR-Talentiade richtet sich speziell an junge Talente.

Am 23.04.2016 spielte unsere gemischte E-Jugend in Blaustein. Sie siegten gegen Blaustein und verloren knapp gegen Söflingen. Doch das war an diesem Tag nicht das Wichtigste. Zusätzlich führten die Spieler verschiedene Koordinationsübungen durch. Dabei ging es um Kraft und Geschicklichkeit. Dem ganzen Geschehen sahen diverse Sichter zu. Jonathan Cremer wurde als bester und Thomas Ruth als fünftbester Spieler gesichtet. Die Sichter achteten vor allem auf Passsicherheit und Torgefahr.

Wir sind sehr stolz auf Euch, Jungs.

Pauli    Jugendleitung

 Handball - Minis und F-Jugend Ulm                                         

trainiert von Stefan Fischer, Jasmin Wenzel, Florian Dörfler und Graziella Häußler

Eine etwas turbulente Saison 2015/2016 geht mit dem letzten F-Jugend-Spieltag am 23.04.2016 in Laupheim für die Ulmer Minis und F-Jugend zu Ende.

Immer freitags von 16.45 Uhr bis 18.00 Uhr trainieren die Kinder in der Mehrzweckhalle Weststadt. Mit teilweise bis zu 36 Kindern hatten wir in dieser Saison einen riesigen Zulauf, für den wir sehr dankbar sind. Die beengten Hallenkapazitäten und die Anzahl der Kinder machten es jedoch nötig, dass die Trainer Stefan Fischer und Graziella Häußler unterstützt werden. Bedanken möchten wir uns für die spontane Hilfe im Rahmen ihrer zeitlichen Kapazitäten bei Florian Dörfler, Jasmin Wenzel und Andi Müller – ohne sie wäre es nicht zu stemmen gewesen.

Während die Minis im Alter von 3-6 sich im Training zunächst mit koordinativen Übungen und der spielerischen Heranführung an das Handball beschäftigen, durften sich „die Großen“ nach dem regelmäßigen Training auf den F-Jugend-Spieltagen im Handball, Königsball, Aufsetzerball und Mattenball mit den anderen Mannschaften aus dem Bezirk messen. Bei allen Kindern zeigten sich im Verlauf der Saison Fortschritte, und der Spaß im Team stand immer im Vordergrund.

Am vorletzten gemeinsamen Training wurde gemeinsam mit den Eltern trainiert. Die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei, Ihren Eltern zu zeigen, was sie alles gelernt haben, und auch die Eltern konnten ihre koordinativen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Für alle Familien gab es anschließend eine Urkunde und etwas zu trinken. Nach dem letzten Spieltag verlassen uns die Kinder, die 2007 geboren sind, und wir hoffen, sie haben auch weiterhin viel Spaß in den E-Jugend-Mannschaften bei ihren neuen Trainern Claudia Kicherer und Laki Papadopoulos.

        

 

 

Skylinepark                                 

Um die Saison und damit auch unsere Zeit als Mannschaft zusammen abzuschließen, sind wir, die weibliche C-Jugend, am Samstag, den 23.4. in den Skyline-Park gefahren. Aufgrund des schlechten Wetterberichtes, der sich vorerst nicht bewahrheitete, waren nur sehr wenige Besucher im Park. So konnten wir manche Fahrgeschäfte einfach mehrmals hintereinander fahren. Um circa 16 Uhr startete es dann doch zu regnen, aber auch das konnte die Laune nicht mehr trüben. Die mutige Hälfte der Mannschaft fuhr sogar weiterhin Achterbahn. Der Regen führte trotzdem zu einem verfrühten Verlassen des Parks. Deshalb kamen wir eine halbe Stunde vor der Abfahrt des Zuges, der sich nur drei Minuten verspätete, am Bahnsteig an. Um 19:30 Uhr endete unser Ausflug dann am Hauptbahnhof Ulm. Insgesamt war es ein schöner Tag, der nochmals gezeigt hat, wie toll unsere Gemeinschaft ist.

Samira Koopmann

 Erfolg bei der HVW-Sichtung Jahrgang 2003                          

Am Sonntag, den 17.4.2016 fand in Deizisau/Denkendorf die HVW-Sichtung für die Jahrgänge 2003 weiblich und männlich statt. 120 Spieler aus allen Bezirken waren vertreten. Auch die SG Ulm & Wiblingen.

Dabei konnte Christoph Schoger mit seiner Leistung überzeugen und wurde zusammen mit 2 Spielern aus dem Norden des Bodensee-Donau-Bezirks auf den Talentzentrallehrgang nach Albstadt eingeladen.

Damit gehört er zu den 47 besten Handballspielern des Jahrgangs 2003 in Baden-Württemberg und hat die Möglichkeit, sich für die HVW-Auswahlmannschaft zu empfehlen.

Unsere herzlichsten Glückwünsche für seine Leistung.

Viel Erfolg weiterhin!

Pauli    Jugendleitung

Letzter Heimspieltag   

  

Kurzfassung: Ein Aufstieg, ein Klassenerhalt, ein überragender Sieg und eine sehenswerte Mannschaftsleistung.

Nun etwas ausführlicher….

14.30 Uhr: Die Tannenplatzhalle ist bereits gut besucht und das Spiel der Frauen 2 wird angepfiffen. Der Gegner: Bernstadt, zweiter in der Tabelle. Hochmotiviert starten die Spielerinnen der SG ins Spiel. Das zahlt sich in der ersten Halbzeit deutlich aus. Zwischen dem Tabellenvorletzten und dem Tabellenzweiten geht es knapp zur Sache. Zur Halbzeit liegt Bernstadt lediglich mit einem Tor vorne. Zu Beginn der zweiten Halbzeit können die Gäste ihren Vorsprung mit auf bis zu fünf Tore ausbauen. Doch die Frauen der zweiten Mannschaft kämpfen sich gemeinsam mit einigen guten Aktionen wieder dichter heran. Am Ende steht es 16:19 für Bernstadt. Leider hat es nicht zum Sieg gereicht. Mit der Mannschaftsleistung können jedoch Trainer und Team sehr zufrieden sein.

16:20 Uhr: Die Tannenplatzhalle füllt sich zunehmend. Beim Spiel der Männer 2 geht es um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Der Gegner: Illertal, sechster in der Tabelle. Konzentriert geht die Mannschaft der SG ins Spiel. Von Anfang an werden sie durch das Publikum in der Halle unterstützt. Ähnlich knapp wie vorher bei den Frauen geht es auch bei den Männern in der ersten Halbzeit zur Sache. So können auch hier die Gäste mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit gehen. In der zweiten Halbezeit geht es ähnlich hin und her. Ab der 50. Minuten kann der Gastgeber seinen knappen Vorsprung jedoch deutlich ausbauen. Es folgt ein Tor nach dem anderen für die SG. Verdient und deutlich wird das Spiel mit 28:21 gewonnen. Und zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt gesammelt.

18:10 Uhr: Die Tannenplatzhalle ist voll. Sponsoren sind eingetroffen und dürfen sich am leckeren Buffet bedienen. Auf der Platte ist die Stimmung angespannt. Es geht um den Aufstieg. Die Frauen 1 der SG stehen ihren direkten Konkurrentinnen aus Saulgau gegenüber. Von Beginn an verläuft die Partie auf beiden Seiten hart und es geht auch hier erstmal knapp zur Sache. In die Halbzeitpause können die Gastgeberinnen mit einem verdienten Vorsprung von zwei Toren gehen. Durch schnelle Tore und einer sehr guten Abwehrleistung kann der Vorsprung in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit sehr deutlich (neun Tore) ausgebaut werden. Die Gäste aus Saulgau schaffen es zwar noch, sich heranzukämpfen und die Tordifferenz auf drei Tore zu verringern. Letztendlich können sie aber einen Sieg auch mit unfairen Methoden und Tätlichkeiten nicht mehr verhindern. Umso mehr freuen sich die Frauen 1, diese Mannschaft in der kommenden Saison nicht mehr als Gegner anzutreffen.

Danke an die vielen Zuschauer, die die Mannschaft so unterstützt haben!                     

Und an die Frauen 2, die ein so leckeres Buffet gezaubert haben!

20:00 Uhr: Auf der Tribüne feiern die Frauen 1 gemeinsam mit den Zuschauern. Auf der Platte gilt es für die Männer 1, gegen Lehr anzutreten. In den ersten Minuten können die Gäste einen kleinen Vorsprung aufbauen. Der wird aber schnell von den Männern der SG aufgeholt und umgekehrt. Zur Halbzeitpause steht es bereits 14:8 für die Gastgeber. Auch in der zweiten Halbzeit setzt die Heimmannschaft ihre souveräne Spielweise fort und kann somit das Spiel mit 27:16 für sich entscheiden.

23:00 Uhr: Die Tannenplatzhalle ist leer. Irgendwo im Nachtleben der Ulmer Innenstadt feiern die Handballerinnen und Handballer der SG den Aufstieg und die gute Saison. An Details kann sich am nächsten Tag niemand mehr erinnern…

Brigitte Horn

                 

 

Neuformierte männliche C-Jugend nimmt erfolgreich an Turnier in Aalen teil.

Am 10.04. fuhr die C-Jugend zur Vorbereitung auf die anstehende Quali-Runde zu einem Turnier nach Aalen-Wasseralfingen.

Trotz früher Abfahrtszeit stand sie SG im ersten Spiel hellwach auf der Platte und besiegte nach kurzen Anlaufschwierigkeiten die JSG Grabenstetten/Urach angesichts der kurzen Spielzeit von 15 Minuten deutlich mit 4 Toren, insbesondere Johannes Miller überraschte das gegnerische Team mehrfach mit präzisen Distanzwürfen. Im zweiten Spiel gegen das Team der SG Schozach/Bottwartal kam allerdings der Durchhänger, man geriet schnell deutlich in Rückstand und schaffte es nur, sich wieder auf 2 Tore heranzukämpfen. Im dritten Spiel gegen die TSG Schnaitheim, einen der Turnierfavoriten, traten die Ulmer dann jedoch wie aus einem Guss auf, man erspielte sich durch eine konsequente Abwehrleistung und aufgrund von durchdachten Angriffszügen einen 6-Tore-Vorsprung, auf dem man sich dann getrost ausruhen konnte und das Spiel trotzdem nach unterirdischen 5 Schlussminuten noch mit 2 Toren gewann. Die nächsten Partien gegen die HSG Hohenlohe und den Gastgeber aus Wasseralfingen wurden dann souverän gewonnen, gegen Hohenlohe schafften es die Münsterstädter sogar, einen Rückstand umzudrehen. Somit war die Ausgangsposition vor dem letzten Spiel gegen Kirchheim klar, bei einer Niederlage würde Platz 2 am Ende stehen, mit Sieg oder Unentschieden "drohte" der Turniersieg. Und glücklicherweise konnten die Jungs der SG U&W der Bedrohung standhalten, nach einem nervösen Beginn mit wenig Bewegung auf dem Platz folgte ein doch deutlicher 10:3-Sieg. Unverhofft, aber nicht unverdient war die neuformierte Truppe somit Turniersieger geworden. Glückwunsch ans Team, dass aus folgenden Spielern bestand: Noah Cremer, Hannes Embacher, Sebastian Kungl, Johannes Miller, Immanuel Reich, Florian Härtel, Leon Schnauffer, Tomislav Strazunac, Sergio Jimenez, Patrick Bognar, Michael Phengrattanavon und Jonas Britz.

Matthias Dück

 

Osterspezial bei den Minis Wiblingen              

Den Abschluss der Saison 2015/2016 und den Abschied von den großen Minis in die nächste Jugend haben wir alle zusammen mit einem besonderen Training gefeiert.

Da das Training kurz vor Ostern stattfand, nannten wir es „Osterspecial“. Mit Eierlauf, Sackhüpfen, Nester befüllen bzw. berauben mussten die Kinder verschiedene Stationen durchlaufen. Sie hatten dabei einen Mordsspaß. Die Freude stand im Vordergrund. Ganz nebenbei wurden durch die Übungen die Motorik und Koordination, sowie das Fangen und Werfen trainiert. Am Ende durfte jedes Kind mit einem Ballon durch die Halle balancieren und ihn zum Abschluss gemeinsam mit allen kaputt machen. Es war ein gelungener Ausklang.

Susan Kräuter

     

 

Meister in der höchsten Klasse des Bezirks – mJC der SG Ulm & Wiblingen

Wir, die Spieler der mJC1 bedanken uns herzlich bei unserer hervorragenden Trainerin Pauli, bei Ralf, der uns viele Feinheiten der 3:2:1 – Abwehr beibrachte, bei Chris, dass er bei fast jedem Spiel unsere Reihen verstärkte und bei allen Eltern, die uns während der gesamten Saison fleißig unterstützt haben.

Die 1. Hälfte der Saison bestritten wir mit meist einem Auswechselspieler und gewannen durch hervorragende Leistungen in Angriff und Abwehr und Torraum. Wir gewannen jedes Spiel und wurden ohne eine einzige Niederlage Herbstmeister.

In der 2. Hälfte haben wir zwei Spiele verloren (eins gegen Laupheim, eins gegen Hard), so dass die Saison mit einem Kopf an Kopf Rennen mit Laupheim endete. Dies entschied sich im letzten Spiel gegen Isny, das wir mit 10 Toren gewannen. Zur gleichen Zeit verlor Laupheim das letzte Spiel gegen Feldkirch. So wurden wir Meister.

Unsere Meisterschaft feierten wir am selben Tag. Zuerst gingen wir eine Runde Lasertag spielen, dann haben wir in der Jahnhalle gespeist und durften anschließend in der Halle noch ein bisschen ballen. Zu später Stunde kam der Staffelleiter und brachte uns den ersehnten Meisterwimpel.

Andi Müller und Cornelius Weiss

                                       

 

Am 16.04 findet das Sponsorenevent in der Tannenplatzhalle statt. An diesem Spieltag werden unsere aktiven Frauen- und Herrenmannschaften vor heimischer Kulisse antreten. 
Und am 24.04 ist unsere Jahreshauptversammlung. Wir freuen uns über jeden Besucher! 

 

 

 

Trainingsspiel der männlichen C-Jugend gegen den HBW Balingen in Laupheim am 08.01.2016   

 

Nach einer mit der Herbstmeisterschaft erfolgreich abgeschlossenen Hinrunde in der Bezirksliga Bodensee-Donau fanden sich die Spieler um Trainerin Katja Dörfler am 08. Januar in Laupheim zu einem Trainingsspiel gegen die männliche C-Jugend der JSG Balingen-Weilstetten ein. Nachdem in den Weihnachtsferien nur wenig trainiert wurde, galt es für die Rückrunde in Schwung zu kommen. So kam es sehr gelegen, dass die Balinger Handballer auch dieses Jahr wieder ein Trainingslager in Laupheim absolvierten. In der bitterkalten ungeheizten Turnhalle der Kurt-Georg-Kiesinger-Kaserne in Laupheim stand vor dem Spiel noch ein gemeinsames Training auf dem Programm, so kamen die Spieler erst gar nicht ins Frieren. Beim ungewohnt vielseitigen Athletiktraining konnten die Jungs beider Mannschaften ihr Können nicht nur bei Turnelementen wie Vorwärtsrolle, Handstandabrollen u.ä. zeigen.

Den Spielern war deutlich ihre Erleichterung anzusehen, als es dann endlich mit dem eigentlichen Trainingsspiel losging. Während 60 Minuten zeigten beide Mannschaften, warum sie in ihrem Bezirk zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen. Die erste Halbzeit konnte das Team der SG Ulm & Wiblingen für sich entscheiden, in der zweiten Spielhälfte hatten die Ulmer mit Abstimmungsschwierigkeiten zu kämpfen und mussten Balingen mit ein paar Toren Vorsprung den Sieg überlassen. Nach ordnungsgemäßer Abmeldung an der Pforte der Kaserne fuhren die Spieler müde zurück nach Ulm. Dank dieser guten Vorbereitung und einer hervorragenden Mannschaftsleistung konnte die C-Jugend 1 der SG Ulm & Wiblingen am darauffolgenden Sonntag ihr erstes Rückrundenspiel gegen Bregenz mit 33:23 für sich entscheiden. Beide Trainer und beide Teams sind sich einig, das wird nicht das letzte gemeinsame Training gewesen sein.

Frank Schoger

 

 

 

Schwitzen in den Weihnachtsferien

In den Weihnachtsferien haben manchmal auch Trainer frei, deshalb kam unsere Hallenplanerin Christina Yildizkaya auf die glorreiche Idee, einen Fitnesscoach zu engagieren für Spieler, Trainer und Eltern. So hieß es am 07.01.2016 für 17 Trainingswütige zwischen 13 und 47 Jahren in der Friedrichshafener Halle „Schwitzen“ unter Anleitung von Michi Wagner. Es sollte ein Kampf mit den weihnachtlichen Pfunden werden. Das Training dauerte 1,5 Stunden und bestand aus Kräftigungs- und Koordinationsübungen, die mehr oder minder elegant ausgeführt wurden. Natürlich durfte ein Handballspiel am Schluss nicht fehlen. Die Teams waren bunt gemischt. Trotzdem oder gerade deswegen hatten alle viel Spaß (und hoffentlich danach den ein oder anderen Muskelkater).

  

 

 

F-Jugend-Spieltag in der BSH am 28.11.2015

Am 28. November fand für unsere Kleinsten in der Ballspielhalle der von der SG Ulm & Wiblingen organisierte F-Jugend-Spieltag statt.

Mit gleich zwei Mannschaften startete die SG – die F-Jugend aus Wiblingen sowie die aus Ulm – zu Gast waren noch fünf weitere Mannschaften.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmspiel durften die kleinen Handballer/innen ihr Können auf drei verschiedenen Spielfeldern unter Beweis stellen. Außer dem normalen Handballspiel gab es einen Parcours sowie eine Kombination aus Königs-und Mattenball. Alle hatten sehr viel Spaß und Freude und zeigten schöne Spiele mit vielen Toren.

Am Ende gab es nur Gewinner, die sichtlich stolz auf ihre Medaillen waren. Unser Dank geht an die zahlreichen Helfer in der Halle und an Alfred Schmider, den Hausmeister!

Jasmin Wenzel

 

Wieder volles Haus bei der Handball-Jugendweihnachtsfeier!

Wie jedes Jahr konnten wir zu unserer Jugendweihnachtsfeier am 27.11.2015 einen Großteil der aktiven Jugendspieler mit Eltern und Geschwistern am Treffpunkt Tannenplatzhalle begrüßen. Gut gerüstet mit warmer Kleidung, Taschenlampe, Stiefeln und natürlich Fackeln ging es dann los. Nach einer fast einstündigen Wanderung trafen alle frohgelaunt im Bürgersaal in Wiblingen ein. Dort wurden die ca. 250 Wanderer bereits erwartet und konnten sich vor dem Programm erst einmal mit Essen und Trinken stärken. Die Gestaltung des Programms übernahmen die Jugendmannschaften selbst, so dass unter dem Motto „Ball“ ein sehr abwechslungsreiches und interessantes Programm für viel Unterhaltung sorgte. Nach den Vorführungen der Höhepunkt der Feier: Der Nikolaus, der schon die Vorführungen angesehen hatte, überreichte jedem Trainer ein mit Nikolaus-Geschenken prallgefüllten Sack. Natürlich übernahmen diese gerne die Verteilung an die Jugendspieler. Und so ging nach kurzweiligen Stunden und geselligem Beisammensein die Feier mit dem Auszug des Nikolauses und einem Gesamtbild aller Jugendspielern zu Ende. Wir danken allen Helfern, dem Organisationsteam und unserem Förderverein Handball 2000 e.V., die unsere Jugendweihnachtsfeier wieder zu einem Highlight des Vereinsjahres haben werden lassen.

   Sabine "Klumpi" Bodmer    

 

 

Grundschulspieltag!
GS Spieltag webjpg 

Lauf mit, ich spiel dich an!

Jedes Jahr im Oktober besuchen wir, die Handballer der SG Ulm & Wiblingen,

mehrere Grundschulen in Ulm.
In diesem Jahr begeistern wir die Syrlin-GS, Stifter-GS, Regenbogen-GS,
Spitalhof-GS und die Berblinger-GS.

Einen Vormittag lang stellen wir den Schülern der 2. Klassen vor, was uns an

Handball begeistert.
Es wird gerannt, gehüpft, gezogen und natürlich ganz viel mit den Bällen
gespielt. Ob MedizinBALL, LuftBAllON und HandBALL, alle Kinder haben
reichlich Spaß und fragen schon vor Ende unseres Besuchs, ob wir wieder
kommen.
Als Abschluß gibt es für jeden eine Urkunde und ein Abzeichen und
selbstverständlich eine Einladung zu unsere m Training.
Die ganze Aktion ist vom Handballverband Württemberg initiiert und findet BW
weit statt.

Vielen Dank und viele Grüße 
Katja Dörfler

Jugendleitung
SG Ulm & Wiblingen

Handball - Trainingslager Frauen 1 der SG Ulm & Wiblingen Saison 2015/16

Trainingslager

Dieses Jahr fuhren Frauen 1 und Männer 1 gemeinsam zur Vorbereitung der Saison nach Bruchsal ins Trainingslager. Von 4.-6.September war Handball, Handball und nochmal Handball auf dem Programm. Endlich, nach etwas Stau Freitagnachmittag angekommen, wurden erstmal sämtliche Matten zu Betten umfunktioniert. Dann hieß es auch gleich aufwärmen und Trainingsspiel der Frauen – Klappe, die Erste. Die Männer dann danach. Die Halle war mit einer richtig tollen Küche und Aufenthaltsraum ausgestattet, so dass die kulinarische Versorgung keine Probleme machte. Am ersten Abend wurde gegrillt und anschließend nett zusammen gesessen. Der Samstag hat mit einer Joggingeinheit für die Frauen begonnen. Der einzige Trost war, dass die Männer beim Zurückkommen ein schönes Frühstück vorbereitet hatten. Den ganzen Samstag über wurde sich die Halle mit klar abgesprochenen Zeiten geteilt. Zum Mittagessen gab es 7 Kilo Spaghetti! Vielleicht lag deswegen die jüngste Frauenspielerin auch zu Beginn der nächsten Trainingseinheit noch auf der Matte im Schlafsack. Naja, um kleine Neckereien und zwei Striche im Strafenkatalog ist sie nicht herum gekommen. Die restliche Zeit am Samstag und Sonntag wurde mit trainieren und essen im Wechsel verbracht, so dass die Energie, so lange wie möglich hält.

Es war alles in allem ein sehr gelungenes Trainingslager. Es wurde viel gelernt, verbessert, und der Spaßfaktor kam auch nicht zu kurz. Einzig und allein auf den schlimmen Muskelkater und die vielen blauen Flecken hätte man gern verzichten können.

 

 

www.sgulm.de

Kontakt: 0172/8740573

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Anfahrt zum Verein

handball-ulm-logo